AK Test 2: Reiseversicherung mit im Gepäck? – AK gibt Tipps

Wien (OTS) - Reiseversicherungen haben viele unterschiedliche Bausteine, was sich auch in der Fülle der Tarife zeigt. Vergleiche sind dadurch für KonsumentInnen schwierig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen AK Analyse von Reiseversicherungen. Die AK gibt Tipps, worauf Sie bei Reiseversicherungen achten sollten.

   Tipps für Reisende:

+ Schutz bereits vorhanden? Prüfen Sie, ob bereits bestehende Versicherungen Schutz anbieten (Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haushaltsversicherung, Kreditkarten mit Versicherungsschutz, Mitgliedschaften bei Autofahrerclubs).

 + Checken Sie Ihren Versicherungsbedarf: Geht es zum Beispiel um die Absicherung der Stornokosten einer teuren Reise? Brauchen Sie speziellen Krankenversicherungsschutz für das Reiseland? Welches spezielle Risiko wollen Sie abdecken?

 + Achtung, viele Tarife und prämienbestimmende Faktoren: Es gibt Einzel-, AlleinerzieherInnen-, Familien- oder Gruppentarife, Tarife mit oder ohne Selbstbehalt. Zentrale prämienabhängige Faktoren sind neben Anzahl und Status der Versicherten die Reisedauer, der Reisepreis und das Reiseland (Europa, weltweit). Die Laufzeit des Vertrages ist entweder auf die Reisedauer beschränkt oder auf Jahresbasis ausgelegt.

+ Prämie allein ist nicht alles: Achten Sie bei Ihrer Reiseversicherung nicht nur auf die Prämie, sondern auf die Versicherungssummen in den einzelnen Bausteinen, Ausschlüsse und Einschränkungen sowie den örtlichen (Europa, weltweit) und zeitlichen Geltungsbereich (für die Reise selbst, Jahresvertrag) der Reiseversicherungspolizze.

+ Auf Stornogrund achten: Der Stornoschutz ist der teuerste Baustein. Achten Sie darauf, welche Stornogründe als vereinbart gelten – denn nicht jeder Reiseverhinderungsgrund ist auch ein Deckungsfall für die Stornoversicherung.

    SERVICE: Die AK Analyse „Reiseversicherungen im Vergleich“ und weitere Tipps finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002