NEOS: Petition zur Stärkung der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung bei privater Pensionsvorsorge eingebracht

Gerald Loacker: „Den Bürgerinnen und Bürgern müssen bessere Rahmenbedingungen für zusätzliche private Absicherung im Alter geboten werden“

Wien (OTS) - Die soziale Absicherung im Alter ist eine der wichtigsten sozialpolitischen Aufgaben. „In Österreich gelingt es dem staatlichen Pensionssystem aber immer weniger diese Absicherung zu gewährleisten“, betont NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker. „Das Halten des Lebensstandards im Alter rein aus den Mitteln des staatlichen Pensionssystems zu bestreiten, wird immer schwieriger. Es müssen zusätzlich bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden, um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, über eine private oder betrieblichen Altersvorsorge Maßnahmen für die Pension zu treffen“, ist Loacker überzeugt.

Mit der nun eingebrachten Petition für die Stärkung der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung für private Altersvorsorge, fordern NEOS zwei zentrale Reformschritte: „Jeder Erwerbstätige soll die Möglichkeit haben 1/11 seines Einkommens steuerfrei in eine kapitalgedeckte Altersvorsorge zu investieren, so wie das bei Politikern bereits erlaubt ist. Dieses Recht muss allen Bürgerinnen und Bürgern zustehen. Zusätzlich müssen steuerliche Schlechterstellungen von bestehenden Altersvorsorgeprodukten umgehend beseitigt werden“, fordert Loacker.

Eine Unterstützung der Petition ist unter diesem Link möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001