Karas: Europa trauert um Helmut Kohl

"Helmut Kohls Weitsicht und Standhaftigkeit fehlen heute in Europa"

Wien (OTS) - Betroffen vom Tod des deutschen Altbundeskanzlers Helmut Kohl zeigt sich der Europaabgeordnete Othmar Karas: "Europa trauert. Ein großer europäischer Staatsmann ist von uns gegangen. Das ist ein großer Verlust. Helmut Kohls Weitsicht und Standhaftigkeit fehlen heute in Europa. Er hat immer in historischen Dimensionen gedacht und gesamteuropäische Zukunftsverantwortung übernommen. Er hat immer auf die Kleinen in Europa Rücksicht genommen", sagte Karas am Abend in Wien.****

Karas erinnerte daran, dass Helmut Kohl ein großer Freund Österreichs gewesen sei. "Es ist ein Wink des Schicksals, dass er nur wenige Tage nach Alois Mock verstorben ist, mit dem ihn eine innere Freundschaft und grundsätzliche Übereinstimmung verband. Helmut Kohl stand in brenzligen Situationen der österreichischen EU-Beitrittsverhandlungen auch hinter den Kulissen immer auf der Seite Österreichs", so Karas.

Karas erinnert sich auch an die persönlichen Begegnungen mit Kohl. "Auch in der Stunde der Trauer bin ich glücklich darüber, dass ich diesem großen Bürger Europas mehrmals in Wien, am Attersee, in Salzburg und in Bonn begegnen und mit ihm sprechen konnte. Ich habe viel von ihm gelernt."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627, othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784, daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004