„Pressestunde“ mit Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter, Vizekanzler und Bundesminister für Justiz, ÖVP

Am 18. Juni um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Seit genau einem Monat hat ÖVP-Justizminister Wolfgang Brandstetter auch das Amt des Vizekanzlers inne. Nach dem Rücktritt von Reinhold Mitterlehner hat der geschäftsführende ÖVP-Chef Sebastian Kurz nicht selbst die Funktion des Vizekanzlers übernommen, sondern Brandstetter nominiert. Sieht sich der Minister als Masseverwalter der gescheiterten rot-schwarzen Koalition? Was kann vor dem Hintergrund des bereits laufenden Wahlkampfs inhaltlich noch umgesetzt werden? Haben Bildungsreform oder Sicherheitspaket noch eine Chance? Welche Reformen im Justizbereich möchte Brandstetter noch umsetzen? Und wie beurteilt er die Wahlchancen der ÖVP unter Sebastian Kurz? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 18. Juni 2017, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Barbara Tóth
„Falter“

Matthias Schrom
ORF

Die „Pressestunde“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0020