Ehemaliger Eybl Büroturm in Krems zu 100 Prozent vermietet

Bohuslav: Kompliment für Wirtschaftsstandort Niederösterreich

St. Pölten (OTS/NLK) - Der ehemalige Eybl Büroturm in Krems wird weiter belebt: Die Firma Brantner hat mit Anfang Juni sämtliche freien Büroflächen – rund 400 Quadratmeter – in dem Gebäude gemietet, das sich im Eigentum von ecoplus und der Stadt Krems befindet. „Durch die Entscheidung der Brantner Gruppe für eine Ansiedlung im ehemaligen Eybl Büroturm ist nicht nur die Zukunft der Immobilie langfristig abgesichert, sondern auch der Wirtschaftsstandort Krems wird weiter gestärkt“, freuen sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und der Kremser Bürgermeister Reinhard Resch.

Mit über 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt die 1936 gegründete Brantner Gruppe zu den erfolgreichsten nationalen sowie internationalen Entsorgungs- und Logistikunternehmen und wird bereits in dritter Generation am Gründungsort Krems geführt. „Wenn sich ein weltweit erfolgreiches Unternehmen wie die Brantner Gruppe dazu entschließt, dem Firmensitz in Niederösterreich nicht nur treu zu bleiben, sondern hier sogar zu vergrößern, dann ist das ein Grund zur Freude. Damit bestätigt sich, dass wir mit unseren Angeboten an die Wirtschaft auf dem richtigen Weg sind. Ein Vorzeigebetrieb wie die Brantner Gruppe ist ein Botschafter für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich“, erläutert Bohuslav.

Die Brantner Gruppe hat in einem ersten Schritt rund 400 Quadratmeter gemietet und sich darüber hinaus auch verpflichtet, jede weitere in Zukunft frei werdende Bürofläche zu übernehmen. Ende des Jahres werden es vermutlich rund 700 Quadratmeter sein. „Mit der Miete der Büroräumlichkeiten in unserer Heimatstadt Krems bleiben wir unserem Grundsatz treu, frühzeitig auf die Bedürfnisse einer sich ändernden Gesellschaft und einer sensibilisierten Umwelt einzugehen. Mehr Platz für unsere Mitarbeiter bedeutet auch gleichzeitig mehr Zufriedenheit“, bekennt sich Geschäftsführer Bernd Brantner zum Firmenstandort Krems.

„Wir freuen uns über den Schritt der Brantner Gruppe den Eybl Büroturm langfristig zu nutzen und damit die Firmenzentrale in Krems abzusichern. Das bedeutet auch für die Stadt Krems einen wichtigen und zukunftssicheren Schritt“, zeigt sich Bürgermeister Reinhard Resch überzeugt.

Die Brantner Gruppe ist in sieben Ländern mit insgesamt 64 Beteiligungen und Joint Ventures vertreten und erledigt die Entsorgung für mehr als 1.000 Gemeinden und Städte sowie mehr als 30.000 Gewerbe- und Industriebetriebe im In- und Ausland.

„Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich ist es eine unserer Kernaufgaben, der Wirtschaft attraktive Standorte und Gewerbeimmobilien zur Verfügung zu stellen. Wie man sieht ist uns das beim ehemaligen Eybl Büroturm gelungen und die Zukunft der Immobilie ist gesichert“, sind sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und ecoplus Prokurist Gerhard Schmid einig.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02741/9005-12322, e-mail c.fuchs@noel.gv.at, bzw. Wirtschaftsagentur ecoplus, Mag. Andreas Csar, Telefon 02742/9000-19616, e-mail a.csar@ecoplus.at, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007