VP-Holawatsch: ÖVP Floridsdorf lehnt Stadtplanungsprojekt „Donaufeld“ ab

Unkontrollierte und unkoordinierte Bebauung – Kein passendes Verkehrskonzept – Rot-Grün muss Mehrheitsbeschluss ernst nehmen

Wien (OTS) - „Das Stadtplanungsprojekt „Donaufeld“  ist geprägt von einer völlig unkontrollierten und unkoordinierten Bebauung.  Die ÖVP Floridsdorf lehnt dieses Projekt daher klar ab“, so der Klubobmann der ÖVP Floridsdorf, Erol Holawatsch angesichts der Bezirksvertretungssitzung am vergangenen Mittwoch.

Die massiven Defizite dieses Stadtplanungsprojekts dürfen nicht einfach vom Tisch gewischt, sondern müssen endlich ernst genommen werden. „Es ist ein Faktum, dass die 6.000 Wohnungen, die hier im Endausbau entstehen sollen, mit diesem Gebiet nicht kompatibel sind. Ein passendes Verkehrskonzept sei schlichtweg nicht vorhanden. Denn eine öffentliche Anbindung mit einem Autobus , in Zusammenhang mit einer derart großen Anzahl an Wohnungen, ist definitiv zu wenig“, so Holawatsch weiter. Auch der Erholungsfaktor, der dieses Gebiet ausmacht, würde durch dieses Projekt enorm leiden.

„Anstatt die gekränkte Eitelkeit zur Schau zu stellen und die Opposition im Bezirk nun anzupatzen, ist Rot-Grün dezidiert aufgefordert diesen Mehrheitsbeschluss in der Bezirksvertretung ernst nehmen, auf die Bedürfnisse der Bevölkerung einzugehen, dieses völlig verfehlte Projekt einer völligen Neuplanung zu unterziehen und dabei endlich auf die vorliegenden Gegebenheiten abzustellen “, so Holawatsch abschließend.   

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 220, Fax:(01) 515 43 - 9200
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001