HochschülerInnenschaft der TU Wien nimmt an der Regenbogenparade teil

Die HochschülerInnenschaft der TU Wien (HTU) nimmt gemeinsam mit anderen österreichischen Hochschulen an der Regenbogenparade mit einem Wagen teil.

Wien (OTS) - Seit mehreren Jahren ist die HTU bereits ein fester Bestandteil der Wiener Regenbogenparade. Unsere Teilnahme reflektiert die Vielfalt der Studierenden der TU Wien.

Dieses Jahr hat sich die HTU erstmals mit anderen österreichischen Hochschulen zusammengeschlossen, um mit einem gemeinsamen Wagen aufzutreten. So wollen wir die Sichtbarkeit von sexuellen Minderheiten an Hochschulen weiter verbessern.
Manuel Eibl von der HTU sagt: „Mit diesem Zusammenschluss wollen wir ein sichtbares Zeichen für Toleranz an österreichischen Hochschulen setzen. Gemeinsam können wir unseren Zielen größeres Gewicht verleihen.“

Wir freuen uns auf die 22. Regebogenparade mit q_wir@wu der WU Wien, der Regebogengruppe der Medizinische Universität Wien und des AKH Wien und FH Campus Wien.

Die HTU Wien (Hochschülerinnen und Hochschülerschaft an der TU Wien) ist die gesetzliche Interessensvertretung der Studierenden an der TU Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Referat für LesBiSchwule- u. Transgenderangelegenheiten der
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien
Manuel Eibl
Tel.: ++43 (0)1 58801 49501
lbst@htu.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HTU0001