Felipe lädt aufrechte Sozialdemokrat*innen ein, ein Stück des Weges mit den Grünen zu gehen

Tabubruch von Kern - Grüne einzige verlässliche Kraft gegen rechts

Innsbruck (OTS) - Als "enttäuschend" bezeichnet Bundessprecherin Ingrid Felipe heute die SPÖ Abkehr von ihrem klaren Kurs gegen die FPÖ, die Partei des Rassismus, des Sozialabbaus und der für die SteuerzahlerInnen milliardenteuren Freunderlwirtschaft. „In der Kern-SPÖ haben seit einem Jahr mehr und mehr die Rechtsabbieger*innen das Sagen. Der gestern vollzogene Tabubruch ist der letzte Schritt einer Reise in die falsche Richtung“, so Felipe. Die designierte grüne Bundessprecherin lädt aufrechte SozialdemokratInnen ein, ein Stück des Weges mit den Grünen zu gehen. 

Dass der Bundeskanzler in seinem gestrigen Auftritt in der "ZIB 2" seinen Plan der Abschaffung des Pflegeregresses und Ausgleich durch eine Erbschaftssteuer für MillionenerbInnen zwar ausführlich erklärte, aber trotz fünfmaliger Nachfrage des Interviewers nicht festlegen wollte, dass es sich dabei um eine Koalitionsbedingung handle, sei entblößend. "Show hin oder her - in Wahrheit geht es der SPÖ darum, die Türen zur FPÖ aufzumachen. Das halte ich für einen schwerwiegenden Fehler, der die Demokratie beschädigt und Strache & Co massiv aufwertet", sagt Ingrid Felipe. "Seit gestern ist endgültig klar: Entweder die FPÖ oder die Grünen werden in der nächsten Bundesregierung sitzen. Und Verlass als einzig verlässliche Kraft gegen rechts ist nur auf die Grünen."

Rückfragen & Kontakt:

Rooseveltplatz 4-5/Top 5
1090 Wien
Tel +43(1)2363998-0
Fax +43(1)5269110
bundesbuero@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002