Über 120 Bewerberinnen und Bewerber für die Nationalratswahl bei NEOS Mitgliederversammlung

Matthias Strolz: „Bürgerinnen und Bürger aus der Mitte der Gesellschaft übernehmen Verantwortung für die Zukunft Österreichs“

Wien (OTS) - In Brunn am Gebirge ist am Donnerstag Vormittag der offene Prozess zur Erstellung der Kandidat_innen-Liste von NEOS für die kommende Nationalratswahl gestartet worden. Bei der öffentlichen Mitgliederversammlung bewerben sich über 120 Bürgerinnen und Bürger für einen Platz auf den Bundes- und den Landeslisten der Bewegung. Für viele von ihnen ist es das erste politische Engagement.

„NEOS sind die einzige Bürgerbewegung im Parlament. Heute steigen wieder viele Menschen aus allen Lebensbereichen von den Zuschauerrängen, um Verantwortung für die Zukunft Österreichs zu übernehmen. Gemeinsam wollen wir unsere Heimat zu einem Land machen, in dem jede und jeder die Chance hat, aus eigener Kraft voranzukommen und sich etwas zu schaffen“, freut sich NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz über die große Zahl an Bewerber_innen „mitten aus dem echten Leben“.

Wie breit die Palette an potentiellen Kandidat_innen ist, zeigt nicht zuletzt ein Blick auf die Bandbreite beim Alter. Sie reicht von 19 Jahren des jüngsten Bewerbers bis zu 68 Jahren beim ältesten.

Chance auf echte Mitbestimmung für alle Bürgerinnen und Bürger

Bei der heutigen NEOS-Mitgliederversammlung besteht im Rahmen einer Kandidat_innen-Messe die Gelegenheit, die Bewerber_innen persönlich kennenzulernen. Anschließend erfolgt die formelle Zulassung im Rahmen einer Mitgliederabstimmung. Ab dem 19. Juni startet dann die für alle Österreicher_innen offene Vorwahlphase, eine Mitgliedschaft bei NEOS ist für die Teilnahme daran keine Voraussetzung.

Während der Vorwahl können Wähler_innen mit den Kandidat_innen in einen Online-Dialog treten und ab dem 27. Juni ihre Top-Bewerber_innen auswählen. Details dazu finden sich auf vorwahl.neos.eu. Das Ergebnis der öffentlichen Online-Vorwahl bestimmt die Kandidat_innen-Liste zu einem Drittel.

„Politik ist der Ort, an dem wir uns ausmachen, wie wir gut miteinander leben wollen. Das gilt bei NEOS auch bei der Listenerstellung. Während in alteingesessenen Parteien alleine Funktionäre oder Obleute entscheiden, wer kandidiert, haben bei NEOS alle Bürgerinnen und Bürger die Chance mitzuentscheiden, wer sie in den kommenden Jahren im Parlament vertreten soll“, lädt Strolz zur Teilnahme an den Vorwahlen ein.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001