Einflussreichste Fachzeitschriften der Welt 2017 in Journal Citation Reports von Clarivate Analytics benannt

Philadelphia (ots/PRNewswire) - Clarivate Analytics veröffentlichte heute die Journal Citation Reports
(http://clarivate.com/journal-citation-reports/) (JCR) 2017, eine
jährliche Fortschreibung der weltweit einflussreichsten und umfangreichsten Informationsressource über vielzitierte, von Fachkollegen begutachtete Publikationen und die Quelle der Bewertung Journal Impact Factor (JIF).

Seit 1973 bieten die JCR eine Bewertung der Stellung einer Fachzeitschrift in der wissenschaftlichen Literatur auf der Basis einer objektiven Evaluierung statistischer Informationen, die nur ein verlagsunabhängiges Unternehmen wie Clarivate Analytics bereitstellen kann. Die Analyse umfasst Zitationsdaten, Wirkungs- und Einflusskennzahlen sowie Millionen von zitierten und zitierenden Journal-Datenpunkten aus dem Web of Science (http://clarivate.com/sci entific-and-academic-research/research-discovery/web-of-science/), dem führenden Zitationsindex in den Bereichen Naturwissenschaft, Sozialwissenschaft und Geisteswissenschaft.

"Weil wir die Bedeutung verstehen, die die akademische Welt den Journal Citation Reports zumisst, widmen wir uns weiterhin der Aufgabe, deren Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu bewahren", sagte Emmanuel Thiveaud, Vice President und Leiter der Forschungsanalytik bei Clarivate Analytics. "Clarivate nutzt ein konsistentes, unparteiisches Verfahren, um die weltweit führenden Fachzeitschriften auszuwählen und in die JCR aufzunehmen."

Die JCR bieten ein Spektrum von Kennzahlen, um die Aktivitäten von Fachzeitschriften zu analysieren - von freiem Zugang bis zu einer Einstufung der Top-Fachzeitschriften nach Disziplinen. Dadurch haben Verleger, Redakteure und Wissenschaftler die Möglichkeit, die Wirkung ihrer Aktivitäten besser zu verstehen und zu ermessen, zum Beispiel bei Forschungskomplexen wie globale Gesundheit und Klimawandel.

Betrachtet man den Klimawandel, dann kann man feststellen, dass trotz tausender wissenschaftlicher Artikel, die zum Klimawandel veröffentlicht wurden, die Kontroverse immer noch andauert. Um Klarheit darüber zu schaffen, was die Forschungsdaten offenbaren, ermitteln die JCR die Top-Fünf Forschungsbereiche zum Klimawandel, d. h. Umweltwissenschaften, Meteorologie und Atmosphärenwissenschaften, Geowissenschaften-Multidisziplinär, Ökologie und Geografie-Physikalisch.

Ferner sind die Top-10 Fachzeitschriften, basierend auf dem Durchschnittlichen Journal Impact Factor Perzentil in den JCR, in den genannten fünf Bereichen die folgenden:

Fachzeitschrift Herausgeber Bereich Durchschn. JIF Perzentil* 1. Nature Nature Geowissenschaften-Multidisziplinär 99,734 Geoscience Publishing Group 2. Nature Climate Nature Umweltwissenschaften; Meteorologie 99,427 Change Publishing & Atmosphärenwissenschaften Group 3. Energy & Royal Society Umweltwissenschaften 99,340 Environmental of Chemistry Science 4. Trends in Elsevier Ökologie 99,042 Ecology & Evolution 5. Land Wiley Umweltwissenschaften 98,719 Degradation & Development 6. Earth-Science Elsevier Geowissenschaften-Multidisziplinär 98,670 Reviews 7. Environmental US Department Umweltwissenschaften 98,284 Health of Health Perspectives Education & Welfare Public Health Service 8. Bulletin of American Meteorologie & 98,235 the American Meteorological Atmosphärenwissenschaften Meteorological Society Society 9. Gondwana Elsevier Geowissenschaften, 98,138 Research Multidisziplinär 10. ISPRS Journal Elsevier Geografie, Physikalisch 98,102 of Photogrammetry and Remote Sensing *Das durchschnittliche JIF Perzentil ermöglicht den Vergleich von Fachzeitschriften über verschiedene Kategorien, indem eine normierte Punktzahl auf der Grundlage des Rangs der Fachzeitschrift bereitgestellt wird.

Die JCR-Ausgabe 2017, die Zitationsdaten aus dem Jahr 2016 für Literatur in den Natur- und Sozialwissenschaften repräsentiert, umfasst 11.459 Fachzeitschrifteneinträge in 236 Disziplinen, die in 81 Ländern vertreten sind. Insgesamt erhielten 132 Fachzeitschriften erstmals einen JIF-Wert in diesem Report; 66 % der Fachzeitschriften konnten im Jahresvergleich einen Anstieg ihres JIF verzeichnen und 33 % zeigten einen Rückgang. Diese Fachzeitschriften mit starkem Einfluss sind das Herzstück des Web of Science, des umfassendsten Netzwerks mit Zitationen aus über 33.000 Fachzeitschriften.

Der Journal Impact Factor stellt das Verhältnis der Zitationen des letzten Jahres zu den Artikeln dar, die diese Fachzeitschrift in den beiden Vorjahren veröffentlicht hat. Um sicherzustellen, dass der JIF für die Wissenschaftsgemeinde transparent ist, werden im Web of Science im Laufe dieses Jahres direkte Links zu den Quelldokumenten, aus denen sich der JIF-Nenner zusammensetzt, bereitgestellt. Außerdem werden die direkten Links bei der JCR-Ausgabe im nächsten Jahr auch den JIF-Zähler umfassen.

Clarivate Analytics beschleunigt weiter seine Investitionen in Innovationen, die durch die Übernahme von Publons Anfang dieses Monats noch unterstützt werden. Deshalb finden sich in dieser Ausgabe der JCR ebenfalls neue Verbesserungen wie die Percent Citable Items und neue Filter, die die Analyse der JCR vereinfachen. Percent Citable Items zeigen den Prozentsatz der Inhalte einer Fachzeitschrift, die für die JIF-Kalkulation als "zitierfähig" betrachtet werden.

JCR steht auf InCites (http://clarivate.com/scientific-and-academic-r esearch/research-evalution/incites/) zur Verfügung, einer integrierten webbasierten Plattform, die durch Daten aus dem Web of Science gespeist wird. Die Plattform dient zur Bemessung von Forschungsleistungen und -wirkung, zur Beobachtung von Trends und zum Benchmarking von Artikeln, Fachzeitschriften, Institutionen und Forschern.

Darüber hinaus werden die Metriken der JCR Journal Impact Factor Quartile im Laufe dieser Woche in den InCites (http://clarivate.com/s cientific-and-academic-research/research-evalution/incites/) Benchmarking & Analytics ergänzt. Institutionen, die die Wirkung ihrer Forschungen bewerten möchten, können die Fachzeitschriften-Quartile nutzen, um mehr über den in führenden Fachzeitschriften publizierten Anteil der Ergebnisse ihrer Fakultät zu erfahren, und sie können Veränderungen über längere Zeiträume verfolgen.

Erfahren Sie mehr über die Journal Citation Reports
(http://clarivate.com/?product=journal-citation-reports), korrekte
Zuordnung und Datennutzung (http://clarivate.com/blog/a-quick-refresher-on-journal-citation-reports-use-cases-branding-and-terms-of-use?category=science-research-connect) und über die Einreichung vonFachzeitschriften (http://wokinfo.com/publisher_relations/journals/).

Clarivate Analytics

Clarivate(TM) Analytics beschleunigt über die Bereitstellung zuverlässiger Einblicke und Analysen das Innovationstempo für Kunden in aller Welt und ermöglicht es ihnen, neue Ideen schneller zu entwickeln, zu schützen und zu vermarkten. Als ehemaliger Geschäftsbereich Intellectual Property and Science von Thomson Reuters besitzen und betreiben wir eine Reihe von führenden, auf Abonnements aufbauenden Geschäftsbetrieben, die ihren Schwerpunkt auf wissenschaftliche und universitäre Forschung, Patentanalyse und Standards bei gesetzlichen Vorgaben, Informationen über Pharma und Biotech, Markenschutz, Domain-Markenschutz und das Managen von geistigem Eigentum gelegt haben. Clarivate(TM) Analytics ist mittlerweile ein eigenständiges Unternehmen mit mehr als 4.000, in über 100 Ländern auf der ganzen Welt tätigen Mitarbeitern. Das Unternehmen besitzt bekannte Marken, zu denen unter anderem Web of Science(TM), Cortellis(TM), Derwent(TM), CompuMark(TM), MarkMonitor® und Techstreet(TM) zählen. Weitere Informationen finden Sie unter clarivate.com (http://www.clarivate.com/).

Foto - http://mma.prnewswire.com/media/523019/Clarivate_Analytics_JCR _Infographic.jpg

Logo - http://mma.prnewswire.com/media/455613/clarivate_logo_for_pres s_release_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Medienkontakt
Heidi Siegel
Director
External Relations
+1 215 823 5646 (Büro)
+1 215 356 4504 (mobil)
heidi.siegel@clarivate.com

Jennifer Figueroa
Media Relations
+1 203 824 6261 (mobil)
jennifer.figueroa@clarivate.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0017