Schulbaufonds: SPÖ unterstützt Investitionen in Zukunft Kärntens

Seiser: Abschlussbericht des Schulbaufonds wird heute im Finanzausschuss im Landtag präsentiert. Alleine 2016 wurden mehr als 18 Millionen Euro nachhaltig investiert.

Klagenfurt (OTS) - „Im Jahr 2016 wurden mehr als 18,4 Millionen Euro in den Ausbau und die Verbesserung unserer Schulen investiert. Das sind nachhaltige Investitionen in die Bildung der jungen Generation und damit in die Zukunft des Landes“, kommentiert SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser erfreut den Abschlussbericht des Schulbaufonds über die Förderungen im Jahr 2016, der heute in der Sitzung des Ausschusses für „Finanzen, Wohnbau und Gemeinden“ behandelt wird. 

„Die geleisteten Zahlungen erfüllen eine für Kärnten äußerst wichtige Doppelfunktion. Einerseits werden unsere Schulen durch die bautechnische Verbesserung modernisiert. Dadurch wird den Schulkindern ein bedarfsgerechtes Lernumfeld geboten, das den optimalen Bildungserfolg garantiert – denn die Neue Pädagogik stellt auch neue Anforderungen an die Gestaltung des Schulraums, der wir so direkt entsprechen“, betont Seiser den positiven Einfluss auf die Bildungslandschaft Kärntens.

„Andererseits löst diese Modernisierung einen regelrechten Investitionsschub für die örtlichen Unternehmen aus. Vor allem die klein- und mittelständischen Baubetriebe können hier rasch mit der Durchführung von Aufträgen betraut werden. Das beflügelt den Kärntner Arbeitsmarkt wesentlich und trägt nachweislich zur Belebung der Wirtschaft bei. Darüber hinaus stärkt es natürlich auch den ländlichen Raum und die Gemeinden, die wir hier in ihrer Funktion als Schulerhalter unterstützen.“ Über den Schulbaufonds fließen in den Jahren 2016 und 2017 nach bisherigem Stand 37 Millionen Euro in die Gemeinden, was Investitionen von rund 50 Millionen Euro auslöst.    

Die Schwerpunkte für die Zukunft liegen auf der Förderung der räumlichen Zusammenführung von unterschiedlichen Schultypen und dem Ausbau für vorschulische Erziehung, Nachmittagsbetreuung und musische Erziehung. „Damit stellen wir ein breites Bildungsangebot in Kärntens Schulen sicher. Denn wie Landeshauptmann Peter Kaiser klargemacht hat: Jede Verbesserung bei der Bildung und Erziehung unserer Kinder ist ein direkter Beitrag für eine positive Zukunft Kärntens“, schließt Seiser.


(Ende)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002