Wien-Brigittenau: Festnahme nach Bankraub

Wien (OTS) - Nachtrag zur polizeilichen Aussendung vom 12.06.2017 Wie bereits berichtet ist es am 12. Juni 2017 um 13.00 Uhr zu einem Bankraub im Bereich des Handelskai gekommen. Der mutmaßliche Täter flüchtete vorerst, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein maskierter 27-Jähriger eine Bank am Handelskai betreten und eine Mitarbeiterin mit einer Gaspistole bedroht. Er hat Bargeld an sich genommen und ist mit der Beute geflüchtet. Auf Grund der Personsbeschreibung wurde eine sofortige Fahndung eingeleitet. Beamte der Polizeiinspektion Vorgartenstraße erkannten den mutmaßlichen Täter in der Nähe einer Wohnhausanlage in der Engerthstraße. Nach kurzer Flucht und der darauffolgenden Abgabe eines Schreckschusses, ließ sich der 27-Jährige widerstandslos festnehmen. Gegen ihn bestand ein aufrechtes Waffenverbot. Als Tatmotiv äußerte er gegenüber den Beamten Geldprobleme. Die Tatwaffe, eine Maske und das zuvor erbeutete Bargeld konnten sichergestellt werden. Es wurde niemand verletzt. Das Landeskriminalamt Wien hat die Amtshandlung übernommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002