Brigittenau: Otto M. Zykans (auf)reizender Nachlass

Wien (OTS/RK) - Der österreichische Avantgardist Otto M. Zykan (1935 – 2006) wirkte als Tondichter, Pianist, Filmemacher, „Performer“ und Sprachkünstler. Der Verein „Aktionsradius Wien“ (20., Gaußplatz 11) würdigt den Kreativen am Freitag, 16. Juni, im Rahmen des Projektes „Bloomsday 2017“ mit dem Programm „Zwenig & Zvü“. Als Moderatoren dieser „Präsentation aus Otto M. Zykans (auf)reizendem Nachlass“ sind Irene Suchy und Michael Mautner im Einsatz. Beginn: 19.30 Uhr. Einlass: ab 19.00 Uhr. Das Publikum soll Spenden entrichten. Auskünfte zu dem Kultur-Termin gibt das „Aktionsradius Wien“-Team unter der Rufnummer 332 26 94.

Anlässlich der jährlichen Hommage an den Schriftsteller James Joyce („Bloomsday“: angelehnt an die Figur „Leopold Bloom“ im Roman „Ulysses“) werden in der „Aktionsradius Wien“-Heimstätte verschiedenste Avantgardisten gebührlich geehrt. Wissenswertes über den unkonventionellen Erneuerer Otto M. Zykan erfährt das Publikum am Freitag im Programm „Zwenig & Zvü“. Vom „Lehrstück am Beispiel Schönberg“ und „Quodlibet“ (nach einem päpstlichen Spruch) bis zur „Staatsoperette“ werden spannende Einblicke in Zykans künstlerisches Schaffen geboten. Mehr Informationen per E-Mail:
office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Otto M. Zykan (Wien Geschichte Wiki):
www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Otto_M._Zykan
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002