Großartige Stimmung beim 16. mundARTpop/rock-Wettbewerb

Strahlende Sieger mit insgesamt 6.000 Euro Preisgeld und erstmals ein Spezialpreis beim Finale des „Schnabl“

Wien (OTS) - Die Band „Klaus Koblach“ gewinnt den 16. mundARTpop/rock-Wettbewerb „Singa wia dr Schnabl gwachsa isch“ am 9. Juni auf der großen Open-Air-Bühne in Bezau. Die fünfköpfige Gruppe konnte die Jury mit ihrem Mundart-Song über das „Warzawieble“ von sich überzeugen. ORF-Landesdirektor Markus Klement und Bürgermeister Gerhard Steurer überreichten die „Schnabl“-Trophäe und den Gewinner-Scheck über 3.000 Euro. Auch das Publikum war restlos begeistert von der fetzigen und mitreißenden Performance und bedachte die Band außerdem noch mit dem Publikumspreis.

Den zweiten Platz und damit 2.000 Euro erreichte das Trio „Falke & Eule feat. Pfau“, das Jury und Publikum mit „Brandner Bluat“ begeistern konnte. Für ihr Lied „Stoufa“ wurden Larissa und Benedikt mit dem dritten Platz geehrt. Erstmals wurde heuer – spontan – ein zusätzlicher Spezialpreis ausgelobt. Die Sängerin Melissa, die „Uf da Wealla“ performt hatte, darf sich auf einen Live-TV-Auftritt in der „Licht ins Dunkel“-Sendung im Dezember freuen.

Die Entscheidung ist der Jury – Mia Luz, Martina Breznik, Martin Greil und Thomas Pegram – nicht leicht gefallen, zeigte sich doch in den dargebotenen Beiträgen die breite Vielfalt und sehr hohe Qualität des musikalischen Schaffens in Vorarlberg.

Großes Open-Air-Feeling

Der Dorfplatz in Bezau bot die perfekte Kulisse für die große Open-Air-Veranstaltung des ORF Vorarlberg. Der Wettergott zeigte sich gnädig und belohnte die Besucherinnen und Besucher nach einem kurzen Regenschauer schließlich mit einem Regenbogen. Aber nicht nur die zehn Bands und Einzelmusiker rockten die Open-Air-Bühne. Special Guest war die Wälderband „Brassclub“, die dem Publikum kurz vor der Juryentscheidung noch einmal so richtig einheizte. David Breznik und Ulli von Delft führten durch den Abend.

Professionelle Aufnahme

Die Preisträger können ihren Song nun unter professioneller Begleitung im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn aufnehmen. Die Siegertitel werden zudem im Programm von ORF-Radio Vorarlberg gespielt.

Heuer hat der ORF wieder volles Programm geboten: ORF-Radio Vorarlberg war mit einer Live-Übertragung beim Finale mittendrin. Die Fernsehsendung „Vorarlberg heute“ um 19.00 Uhr in ORF 2 meldete sich live aus Bezau. Und vorarlberg.ORF.at hat die besten Schnappschüsse und Videos online zum Nachschauen.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Was heuer auf der Open-Air-Bühne in Bezau geboten wurde, ist einfach großartig. Vorarlberg birgt eine unglaubliche Anzahl an musikalischen Talenten. Für uns vom ORF gibt es nichts Schöneres, als diese Top-Musiker durch Radio, TV und online sichtbar machen zu dürfen.“

Der mundARTpop/rock-Wettbewerb wird unterstützt von Blum Beschläge in Höchst, der VKW, den Sennereiläden der Genossenschaft Alpenkäse Bregenzerwald, dem Baufachmarkt Wälderhaus im Bregenzerwald, Wann & Wo sowie der Gemeinde Bezau.

Alle Finalisten im Überblick:
-- Klaus Koblach (Platz 1 und Publikumspreis)
-- Falke & Eule feat. Pfau (Platz 2)
-- Larissa und Benedikt (Platz 3)
-- Melissa (Spezialpreis)
-- Der Siebenschläfer
-- Hartholtz
-- Helena once for all
-- Lewin Bösch
-- Mojo
-- Star Night

Rückfragen & Kontakt:

Julia Zangerl
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit | Events
Landesdirektion Vorarlberg | D-V
T: +43 5572 301-22558

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010