Leopoldstadt: Lesung „Kündigungsgrund Nichtarier“

Wien (OTS/RK) - Bis Mittwoch, 28. Juni, präsentiert das ehrenamtliche Bezirkshistoriker-Team des Bezirksmuseums Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) die Sonder-Ausstellung „Leopoldstädter Gemeindebauten“. Fallweise Veranstaltungen ergänzen diesen Rückblick auf die Geschichte der städtischen Wohnhausanlagen im 2. Bezirk. Der nächste Termin: Am Montag, 12. Juni, liest Gilda Semo ab 18.30 Uhr in den Museumsräumen aus dem Buch „Kündigungsgrund Nichtarier“ (Herbert Exenberger, Johann Koß, Brigitte Ungar-Klein). Die Zuhörerschaft wird bei der Lesung mit der Vertreibung jüdischer Mieterinnen und Mieter aus Wiens Gemeindebauten in den Jahren 1938 und 1939 konfrontiert. Die Autoren haben über 2.000 Kündigungsakte gesichtet sowie die Schicksale jüdischer Bewohnerinnen und Bewohner recherchiert. Der Eintritt zu dem Rezitationsabend ist kostenlos. Auskünfte: Telefon 4000/02 127.

Im Buch „Kündigungsgrund Nichtarier“ („Picus Verlag“, ISBN 978-385 452 2928) werden Kündigungsvorgänge, Korrespondenzen, behördliche Stellungnahmen und Verordnungen einer Betrachtung unterzogen. Die 379 Seiten starke Publikation enthält Aufzeichnungen von Gesprächen mit überlebenden Opfern des Nationalsozialismus und beleuchtet den Umgang mit Rückkehrern nach 1945. In der Sonder-Ausstellung „Leopoldstädter Gemeindebauten“ sind neben Fotografien von Gemeindewohnhäusern und Text-Beiträgen auch Exponate wie eine „Bassena“ zu betrachten. Das Leopoldstädter Bezirksmuseum ist bei freiem Eintritt am Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) und Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) zugänglich. Nähere Informationen per E-Mail: bm1020@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Buch „Kündigungsgrund Nichtarier“ (Picus Verlag):
www.picus.at
Autor Herbert Exenberger (Wien Geschichte Wiki):
www.wien.gv.at/wiki/index.php/Herbert_Exenberger
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012