Uni-Finanzierung - Kuntzl: Unterstützung für Rektoren-Forderung nach gesetzlicher Zusicherung der Mittel

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl bekräftigt heute das Bemühen der SPÖ, den Universitäten das zusätzliche Budget für die nächste Leistungsvereinbarungsperiode abzusichern. „Wir unterstützen die Forderung der Rektoren, das benötigte erhöhte Budget jetzt schon gesetzlich zu fixieren, und wollen eine verbindliche Finanzierungszusage noch vor dem Sommer beschließen, um den Universitäten die längerfristige Planung zu ermöglichen.“ Kuntzl will eine gesetzliche Regelung, die eine entsprechende Absicherung des Budgets, Grundsätze der Finanzierung und einen konkreten und machbaren Zeitplan enthält. ****

„Ich hoffe sehr auf die Bereitschaft der ÖVP, den Vorschlag der Rektoren, eine gesetzliche Finanzierungszusage zu beschließen, auch tatsächlich umzusetzen“, so Kuntzl weiter. Die Universitäten brauchen Planungssicherheit. Daher wollen wir den benötigten finanziellen Mehrbedarf – für die Inflationsabgeltung und die Verbesserung der Betreuungsverhältnisse an den Universitäten – so rasch wie möglich absichern“, betont die SPÖ-Wissenschaftssprecherin. So wie es die Rektoren vorschlagen, sollen die benötigten zusätzlichen 1,35 Mrd. Euro schon jetzt gesetzlich festgelegt werden. (Schluss) sc/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004