Materialfehler führt zu Pferdegespann-Unfall mit leichten Blessuren, Pferde wieder wohlauf

Wien (OTS) - Am frühen Nachmittag ereignet sich auf Grund eines technischen Gebrechens im Bereich der Baustelle Stephansplatz ein Unfall mit einen Pferdegespann.

Aus derzeit noch nicht bekannten Ursachen kam es zu einem Bruch der Holzstange. Da der Wagen fabrikneu ist, gilt es nun zu prüfen, warum dieser Materialfehler in der Produktion offenbar übersehen wurde.

Dazu führt der allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für das Gespannfahren, KommR. Manfred Rieger, aus: „Dieser Unfall ist vergleichbar mit einem plötzlichen Ausfall der Lenkung bei einem Auto und konnte dadurch leider nicht verhindert werden.“

Das Lipizzaner-Gespann zog sich leichte Schnittverletzungen zu. Die Pferde wurden umgehend zur Behandlung in die Wiener Tierklinik gebracht und werden dort nun bestens versorgt.

„Zum Glück ist der Unfall glimpflich für Mensch und Tiere ausgegangen“, fügt KommR. Manfred Rieger abschließend hinzu.

Rückfragen & Kontakt:

KommR. Manfred Rieger
Mobil: 0664/3201888

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001