Grüne Wien/El-Nagashi, Huemer zum internationalen Hurentag: Gegen Stigmatisierung, für gleiche Rechte

Grüne Wien solidarisch mit SexarbeiterInnen

Wien (OTS) - Anlässlich des heutigen internationalen „Hurentags“, einem Aktionstag für die Rechte der SexarbeiterInnen, bekräftigen die Grünen Wien ihre solidarische Haltung. „SexarbeiterInnenrechte sind Menschenrechte. Es ist Aufgabe der Stadt, für die Sicherheit, den Schutz und die Selbstbestimmtheit aller Menschen in Wien zu sorgen. SexarbeiterInnen erleben oft gesellschaftliche Ausgrenzung, finanzielle Abhängigkeiten und Ausbeutung. Gute und faire Arbeitsbedingungen, Gewaltschutz und Entkriminalisierung sind wesentliche Eckpfeiler, um SexarbeiterInnen zu stärken“, so Faika El-Nagashi, Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien.

„Sexarbeit ist eine Realität, die aber oft tabuisiert wird und bei der Sexarbeiterinnen unsichtbar gemacht werden oder nur als Opfer oder Täterinnen vorkommen. Das geht sehr zu Lasten der Sexarbeiterinnen. Sie werden in das gesellschaftliche Abseits und in Hinterzimmer gedrängt. Die gesellschaftliche Doppelbödigkeit ist unerträglich“, ergänzt Barbara Huemer, Frauensprecherin der Grünen Wien.

„Wir stehen für eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von SexarbeiterInnen und für Rahmenbedingungen, die ihre Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit fördern. Dazu gehört auch das Reden mit einander und nicht über einander. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass SexarbeiterInnen selbst mit am politischen Verhandlungstisch sitzen“, so die beiden Wiener Landtagsabgeordneten abschließend.

Anlässlich des Internationalen Hurentags machen die Grünen Frauen Wien, die KPÖ Frauen, die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen „Red Edition“, das Kollektiv „Take back the street“ und die NGO LEFÖ - Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen auf die fehlenden Rechte von SexarbeiterIinnen mit einer gemeinsamen Straßenaktion aufmerksam.

Wann: Heute, Freitag, den 2. Juni 2017, 16.00-19.00 Uhr

Wo: vor der Hauptbücherei, Urban-Loritz-Platz (U6 Burggasse)

Programmpunkte u.a.:

Helga Porpaczy singt Lieder von Brecht / www.brechtig.at

Schapka / https://www.facebook.com/schapkaband

Diskussionsmöglichkeit und Talks mit Politikerinnen und AktivistInnen

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002