Kern und Niedermühlbichler tief betroffen über das Ableben von Alois Mock

„Ehemaliger Vizekanzler und Außenminister hat sich große Verdienste um Österreich und Europa erworben“

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesparteivorsitzender, Bundeskanzler Christian Kern und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler sind tief betroffen über das Ableben von Alois Mock. „Mit Alois Mock verliert unser Land einen Mann, der sich bedeutende Verdienste um unser Österreich erworben hat. Er ist in einer Zeit politisch gestaltend gewesen, als der Eiserne Vorhang gefallen ist. Alois Mock hat auch einen wichtigen Beitrag für Österreichs Beitritt zur EU geleistet“, sagte Kanzler Kern in Würdigung des ehemaligen Vizekanzlers und Außenministers. Auch SPÖ-Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler würdigte das politische Lebenswerk von Alois Mock. „Der Einsatz von Alois Mock für Österreich und Europa war beispielgebend und beeindruckend. Alois Mock hat zu Recht den Beinamen ‚Mister Europa‘ bekommen, denn er gilt als einer der Väter der österreichischen EU-Mitgliedschaft, die er federführend zusammen mit Europa-Staatssekretärin Brigitte Ederer verhandelt hat“, sagte Niedermühlbichler heute, Donnerstag. Kern und Niedermühlbichler betonten außerdem: „Unsere Gedanken und unser tief empfundenes Mitgefühl sind bei der Familie von Alois Mock, seinen Verwandten und Freunden“. **** (Schluss) mb/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003