NÖAAB-Sobotka tief betroffen über das Ableben des großen Europäers und engagierten Arbeitnehmervertreters Dr. Alois Mock

Der NÖAAB trauert um Alois Mock – großer Visionär und Vater des EU-Beitritts ist von uns gegangen

St. Pölten (OTS) - NÖAAB-Landesobmann Bundesminister Wolfgang Sobotka ist tief betroffen, über das Ableben von Dr. Alois Mock: „Wir verlieren mit Alois Mock einen jahrzehntelangen treuen Freund und Vertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Alois Mock war mehr als 50 Jahre treues Mitglied des niederösterreichischen ÖAAB und hatte in all seinen Funktionen und Aufgaben stets das Land und die Beschäftigten im Blick. Alois Mock war unter anderem Nationalratsabgeordneter, ÖAAB-Bundesobmann und ÖVP-Bundesparteiobmann. Als Vizekanzler und Außenminister bleibt er uns allen als Vater des EU-Beitritts in Erinnerung. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Ehrendoktorwürden. Er wird uns allen als beherzter Arbeitnehmervertreter in Erinnerung bleiben, der als Brückenbauer Österreich vom Rand in die Mitte Europas geführt hat. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Andreas Steiner, BA
Presse und Politik
0664/8238476
andreas.steiner@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001