Gudenus: Rot-Grün 2 hat versagt – Heumarkt ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt

Freiheitliche für Neuwahl in Wien zeitgleich mit der Nationalratswahl

Wien (OTS) - Die Umwidmung des Wiener Heumarkt-Areals und die Tatsache, dass man damit den Verlust des Weltkulturerbestatus in Kauf nimmt, ist der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Die rot-grüne Stadtregierung tritt das Wiener Stadtbild mit Füßen und hat damit wohl auch jedes Augenmaß für die Demokratie sowie die Anliegen der Bevölkerung verloren. Nicht umsonst hat es heute ein Pfeifkonzert vor dem Rathaus gegeben, mit dem die Wienerinnen und Wiener ihren Unmut gegenüber dieser Stadtregierung und ihrem Umgang mit dem architektonischen Erbe unserer Stadt zum Ausdruck gebracht haben, so der freiheitliche Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus, der sich ganz klar gegen den Flächenwidmungsplan und das neue Hochhaus am Heumarkt ausspricht: „Das Weltkulturerbe-Prädikat darf nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden, wie es Rot-Grün gerade tut!“ 

Die Gemengelage über das Versagen von SPÖ und Grünen ist eindeutig, weshalb der Vizebürgermeister von der Notwendigkeit von Neuwahlen überzeugt ist: „Nicht umsonst haben wir bereits bei der letzten Sitzung einen Neuwahlantrag eingebracht, denn die Versagensliste dieser Stadtregierung ist bereits zu lang. Ein zerstörtes Gesundheitswesen, das marode Budget, Rekordschulden, überbordende Arbeitslosigkeit, der Ausbau der Willkommenskultur, ein exorbitanter Gebührenanstieg, Verkehrschaos und vieles mehr wurde von SPÖ und Grünen verursacht – Schäden, die sich so leicht nicht wieder gutmachen lassen werden!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0664 540 3455
www.jgudenus.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005