Brückenbauer im Rampenlicht: Ordensklinikum Linz vergab Selbsthilfe-Awards

Selbsthilfegruppen (SHG) sind Bindeglieder zwischen Spital und Alltag und in ihrer Rolle „als Betroffene für Betroffene“ für beide Seiten wichtige Infogeber und Vertrauenspersonen.

Linz (OTS) - In einer humorvollen Gala holte das Ordensklinikum Linz die hochengagierten ehrenamtlichen Gruppenleiter ins Rampenlicht und hob zu diesem Anlass die Selbsthilfe-Kampagne „Steig ein bei unserer Gruppe“ aus der Taufe.

Seit 2014 ist das Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern selbsthilfefreundliches Krankenhaus. Das Projekt ist in drei Jahren rapide gewachsen.  Aktuell 13 Selbsthilfegruppen, davon 9 onkologische, mit mehr als 600 Patienten und Angehörige treffen sich jährlich an über 60 Terminen im Haus. Es bietet sich also riesiges Vernetzungspotential, von dem alle Beteiligten profitieren. Eine Chance, die ab sofort sowohl Patienten als auch Spitalsmitarbeitern mit einer neuen Selbsthilfekampagne bewusst gemacht werden soll. 

„Selbsthilfegruppen sind eine wichtige Erweiterung des professionellen Gesundheitssystems. Als Anlaufstelle für Patienten bieten sie die Möglichkeit, über die Erkrankung zu sprechen, Erfahrungen darüber austauschen und sich über den Umgang mit dieser im Alltag zu informieren. Referenten aus Medizin, Pflege und Therapie unterstützen zudem bei der fachlichen Informations- und Wissensvermittlung. Für uns als Spitalsteams sind die gebündelten Anregungen und Rückmeldungen aus den Selbsthilfegruppentreffen wertvolle Informationen, die helfen, Abläufe und Prozesse im Krankenhaus patientenorientierter zu gestalten“ sagt OA Dr. Helwig Wundsam, Ärztlicher Leiter der Krebsakademie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern. „Das Selbsthilfemodell im Ordensklinikum Linz vernetzt Selbsthilfegruppen eng mit Gesundheitsberufen und ermöglicht dadurch eine stabile Partnerschaft auf Augenhöhe. Dieses Bemühen schätzen unsere Mitglieder sowie wir vom Vorstand außerordentlich“, ist auch Mag. DDr. Oskar Meggeneder, Obmann des Dachverbandes Selbsthilfe Oberösterreich überzeugt. 

Kampagnepräsentation und Award-Verleihung am Flughafen Hörsching

Lediglich Plakate auf Stationen und Ambulanzen aufzuhängen, war dem Team der Selbsthilfe-Kontaktstelle  zu wenig. Patienten, deren Angehörige und die Ordensklinikum-Mitarbeiter erlebten die Kampagnenpräsentation am Airport Hörsching in einer stylischen „Award-Show“, angelehnt an die Grammy-Verleihung. Die Awards gingen an die Leiter aller Selbsthilfegruppen im Ordensklinikum als Wertschätzung ihrer engagierten freiwilligen Arbeit. Die Laudatio hielten Repräsentanten des Ordensklinikums, an der Spitze der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Christian Lampl, Pflegedirektorin Rosa Schwarzbauer und mehrere Primarärzte.

Wie es sich für eine echte Award-Verleihung gehört, durften tolle Showacts nicht fehlen: Der Blonde Engel, Günther Lainer (GausL) und Chef-Cliniclown Uwe Marschner stellten sich mit Musik, Kabarettbeiträgen bzw. als Moderator kostenlos in den Dienst der guten Sache. Ebenso voll im Einsatz waren talentierte Musiker des Ordensklinikums wie ConCor und Petra Huber sowie Profitänzerin Nicole Wegerer-Jeschke von StageArts. Sie alle sorgen für Pep und gute Stimmung, vermittelten ganz individuell das zentrale Anliegen der Selbsthilfe: Lebensfreude spüren und positiv nach vorne blicken. Ein großes Dankeschön gilt unseren Kooperationspartnern die diese Charity-Aktion ebenfalls unterstützt haben.

Originelles Kampagnenkonzept: Selbsthilfegruppen locken als Stones, Abba & Co.

Wie den etwas verstaubt klingenden Begriff „Selbsthilfe“ frisch und ansprechend machen? Mitglieder in Selbsthilfegruppen sind großteils zwischen 50 und 75 Jahre alt. Welches Thema sieht eine Gruppe mit derart großem Altersunterschied in gleicher Weise positiv? Die Idee: Praktisch jedem sind Jugend und frühes Erwachsenenalter in bester Erinnerung. Fixer Bestandteil davon sind die für diese Zeit typischen Idole aus Film und Musik. Gedacht, getan: Patienten, Angehörige und Krankenhausmitarbeiter schlüpften gemeinsam in die Rolle von Musikern der 60er, 70er und 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Gekleidet und gestylt im Stil von Abba oder Rolling Stones entstanden bei einem professionellen Fotoshooting viele sympathische Bilder für insgesamt 6 Plakatsujets, die den typischen Charakter einer Band wiederspiegeln und mit dem Kampagnenmotto  „Steig ein bei unserer Gruppe“ eine herzliche Einladung aussprechen, der Selbsthilfegruppe beizutreten.

Die Kampagnenplakate sowie begleitende Informationsbroschüren rund um die Selbsthilfe werden ab Mitte Juni im Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern verfügbar sein bzw. sind in Kürze auf www.ordensklinikum.at und auf www.facebook.com/ordensklinikum.at/  zu sehen.

http://www.vinzenzgruppe.at/news-presse/presseaussendungen/

Rückfragen & Kontakt:

Claus Hager, MBA, MSc
E. claus.hager@ordensklinikum.at
T. 0664 81 90 781
www.ordensklinikum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGK0001