„Bewusst gesund“ am 3. Juni: Schrittmacher nach Herzinfarkt

Außerdem: Gesunde Bräune – So schützt man sich zuverlässig

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 3. Juni 2017, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Gut versorgt – Schrittmacher nach Herzinfarkt

Ein als unregelmäßiger oder verstärkt wahrgenommener Herzschlag kann völlig harmlos sein; manchmal ist er aber auch erstes Anzeichen für größere gesundheitliche Probleme. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Herzinfarkt. Meist werden Betablocker und andere Medikamente zur Regulierung des Herzschlags eingesetzt. Wird die Erkrankung aber nicht besser und nehmen die Beschwerden zu, kann der Einsatz eines Herzschrittmachers notwendig werden. Damit werden die Rhythmusstörungen behoben, der Herzschlag wird gekräftigt und verhindert den plötzlichen Herztod. Gestaltung: Christian Kugler.

Gesunde Bräune – So schützt man sich zuverlässig

Es kommen die längsten Tage des Jahres mit den meisten Sonnenstunden und den höchsten UV-Werten. Das ist die Zeit der Sonnenanbeter und des Hautkrebsrisikos. Die Annahme, wer Sonnencreme verwendet, ist geschützt, gilt leider nicht uneingeschränkt. Denn Sonnencremen bieten nur eine relative Sicherheit, die von vielen weit überschätzt wird. Neueste Studien zeigen, dass auch bei perfekter Anwendung von Sonnenschutzmitteln das Hautkrebsrisiko nur etwa halbiert wird. Das bedeutet ein Restrisiko von 50 Prozent! Dazu kommt noch, dass die meisten Sonnenanbeter die Mittel falsch anwenden und nur ein Viertel des maximal möglichen Schutzes erreichen. Kein Wunder also, dass die Hautkrebsraten auch in Österreich jährlich um fünf bis sieben Prozent steigen. „Bewusst gesund“ hat mit Expertinnen und Experten gesprochen und informiert, was man tun muss, um bestmöglich geschützt zu sein. Gestaltung: Christian Kugler.

Creme, Massage, OP – Viele Wege um Narben loszuwerden

Meist bleiben sie als unschöne Erinnerung an Operationen, Verletzungen oder Verbrennungen zurück – Narben. Dass sich Narben bilden, ist ein ganz natürlicher Prozess, der bei der Heilung von verletztem Gewebe entsteht. Zu Beginn ist die betroffene Hautstelle meist rot und im besten Fall ist nach der vollständigen Heilung nur mehr eine blasse Kontur zu sehen. Manchmal allerdings bleiben störende Narben zurück, die sich auch unangenehm anfühlen. „Bewusst gesund“ berichtet, welche Möglichkeiten es gibt, Narben wieder loszuwerden oder zumindest ihr Aussehen zu verbessern. Gestaltung:
Steffi Hawlik.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema eingerissene Mundwinkel:

Bewusst gesund-Tipp: Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn beantwortet Fragen der Zuseherinnen und Zuseher zum Thema eingerissene Mundwinkel: Was hilft dagegen?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003