Korun: Anschlag in Afghanistan zeigt, dass Abschiebungen dorthin unzumutbar sind

Grüne: Sofortiger Abschiebestopp notwendig

Wien (OTS) - "Der gestrige Anschlag der Taliban mitten im Herzen von Kabul verdeutlicht, dass Afghanistan ein massiv unsicheres Land für alle ist, die sich dort aufhalten, und auch schon bisher war. Abschiebungen nach Afghanistan bedeuten, dass ehemalige Schutzsuchende in handfeste Lebensgefahr zurückgeschickt werden. Die Folge des gestrigen durch Taliban verursachten Massenmordens kann in der EU nur ein Abschiebestopp nach Afghanistan sein, wenn wir die viel bemühten europäischen Werte ernstnehmen", sagt Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen.

Das Innenministerium und die Bundesregierung müssen endlich aufwachen, meint die Grüne. "Wenn eine Bombe der Taliban mitten in Kabul hochgeht - dem Ort übrigens, von dem unsere Behörden behaupten, er sei ,sicher' - dann hat man hier einen fatalen Fehler gemacht.“ Die Regierung hat in den letzten Wochen viele junge, unbescholtene Menschen dorthin abgeschoben. Korun: „Die Grünen sagen seit langem, dass Abschiebungen dorthin für die Betroffenen lebensgefährdend sind. Man muss nur die Reisewarnungen des Außenministeriums lesen, um das auf der Hand Liegende zu sehen: Abschiebungen nach Afghanistan müssen sofort gestoppt werden."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001