„Eco“ über gefragte Meinungsumfragen, günstigeres Wohnen und Umweltschutz zum Nachmachen

Am 1. Juni um 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 1. Juni 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Gefragte Umfragen – Meinungsforscher versorgen Parteien und Firmen

Der Termin für die Nationalratswahl steht fest, das Geschäft der Meinungsforscher nimmt schlagartig zu. Ob Wählerstimmen, Kanzler-Frage oder Koalitionspräferenz – die Parteien beauftragen die Institute, um alles abzufragen, was die Stimmungen, die Trends und die möglichen Entwicklungen rechtzeitig erkennen lässt. „Eco“ wirft einen Blick auf die Institute, die jetzt das Millionengeschäft machen, zeigt aber auch, wovon die Meinungs- und Marktforschungsinstitute außerhalb von Wahlzeiten leben: von Aufträgen von Unternehmen. Wobei ein Zusammenhang gegeben ist. Bei der Akquise von Kunden aus der Wirtschaft hilft den Instituten deren Bekanntheit aus den Wahlkampfzeiten. Ein Bericht von Werner Jambor und Hans Wu.

Günstiger wohnen – Die Angebote der Wohnbaugenossenschaften

Wer heute eine Wohnung sucht, stellt fest, dass Wünsche und Realität weit auseinander liegen. Vor allem in Österreichs Landeshauptstädten ist Wohnen für Jungfamilien oft schwer leistbar. Unter 1.000 Euro Monatsmiete ist kaum eine 75 Quadratmeter große Immobilie zu finden. Eine günstige Alternative zu privaten und gewerblichen Anbietern sind die 186 gemeinnützigen Bauvereinigungen, die sogenannten Wohnbaugenossenschaften. „Eco“ zeigt an einigen Beispielen, was das Wohnen in Genossenschaftsbauten unterscheidet und warum dort die Mieten um bis zu 23 Prozent günstiger sind. Ein Bericht von Werner Jambor.

MUTTER ERDE-Schwerpunkt: Klimafreundlich produzieren – Umweltschutz zum Nachmachen

Die Pariser Klimaschutzkonferenz stellt die heimischen Unternehmen vor große Aufgaben. Sie müssen mit dazu beitragen, dass sich die Erde weltweit um weniger als zwei Grad erwärmt. Im Rahmen des MUTTER ERDE-Schwerpunkts „2° sind mehr, als du denkst“ (Details unter presse.ORF.at) zeigt „Eco“, was eine Brauerei, ein Rohölförderer, ein Transportunternehmen und eine Energieberaterin tun, um ihre Geschäftsmodelle klimafreundlich zu gestalten. Der „Eco“-Lokalaugenschein zeigt aber auch, dass sich Klimaschutz betriebswirtschaftlich rechnet. Ein Bericht von Lisa Lind.

„Eco“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001