Unterrainer: SPÖ will Lehrlingsausbildung im Tourismus verbessern

Im Regierungsübereinkommen beschlossene Ausdehnung der Berufsschulzeit für Tourismuslehrlinge soll noch umgesetzt werden

Wien (OTS/SK) - „Volle Unterstützung für die Lehrlinge im Tourismus und Lob und Anerkennung für die rund 200.000 Beschäftigten im Hotel-und Gastgewerbe, die mit ihren Leistungen eine großartige Visitenkarte für unser Land sind“, betont SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Die Beschäftigten im Tourismus haben auch dieses Jahr wieder für neue Nächtigungsrekorde in Österreich gesorgt. „Ohne die gute Ausbildung, Professionalität und das Engagement der österreichischen Lehrlinge und der Beschäftigten im Tourismus wären die jährlichen Rekorde nicht möglich“, so Unterrainer, der in diesem Zusammenhang an die im Regierungsübereinkommen beschlossene Ausdehnung der Berufsschulzeit für Tourismuslehrlinge erinnerte. ****

„Mit einer Ausdehnung und Verbesserung der Berufsschulzeit kann die hohe Qualität im Tourismus beibehalten und das hohe Niveau der österreichischen Lehrlinge auch in Zukunft noch ausgebaut werden“, so der SPÖ-Tourismussprecher. Dabei gehe es auch um die Wertschätzung der Lehrlinge und „ihr Engagement in einer Branche, die nicht zu den einfachsten zählt“. „Lehrlinge verdienen Zeit und Aufmerksamkeit ihrer AusbildnerInnen. Sie sind die Fachkräfte von morgen. Deshalb braucht es die vereinbarte Ausdehnung der Berufsschulzeit“, so Unterrainer.

Für Unverständnis sorgt nun das Schweigen des Finanzministers. „Alle sind für diese Verbesserung in der Ausbildung, auch die Wirtschaft will das. Jetzt müsse nur noch der Finanzminister die Mittel frei geben, damit mehr Schulstunden angeboten werden können und damit ein Mehr an Qualität und Leistung“, so Unterrainer abschließend. (Schluss) sc/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001