Mann bei Raufhandel durch Messerstich verletzt

Wien (OTS) - Am 30.05.2017 meldeten Zeugen gegen 19:40 Uhr einen Raufhandel zwischen fünf Personen in der Raaber Bahngasse (10. Bezirk). Im Zuge der Auseinandersetzung wurde ein 26-jähriger Mann lebensgefährlich am Bauch mit einem Messer verletzt. Die Täter ergriffen nach der Tat die Flucht. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004