Erntefrische Erdbeeren einfach per Mausklick finden

NÖ Bauernbund bietet Kunden beliebtes „Hoffinder“-Service und die besten Rezepte an

St.Pölten (OTS) - Mit dem Frühsommer reift die „Königin der Beeren“ heran. In Kürze und mit den wärmenden Sonnenstrahlen am Wochenende startet in Niederösterreich die Erdbeersaison. Die Kundinnen und Kunden wissen längst: Selbst-gepflückte Erdbeeren schmecken am Besten! Gesunde, qualitätsvolle und regionale Lebensmittel haben eben das große Plus von Frische und Aroma.

Nach den Erfolgen und der großen Nachfrage der Vorjahre stellt der NÖ Bauernbund den heimischen Konsumentinnen und Konsumenten wiederum ein spezielles und erweitertes Angebot zur Verfügung: Über den „Hoffinder“ können diese auf der Webseite www.niederoesterreichs-bauern.at das nächste Erdbeerfeld herausfinden.

Landwirte aus ganz Niederösterreich, die den Konsumenten auch Gelegenheit zum Selberpflücken geben, haben bereits an die 60 Erdbeerfelder im Internetportal eingetragen und damit übersichtlich dargestellt. Im erweiterten Service-Angebot des Bauernbunds können die interessierten User nun auch die besten Erdbeer-Rezepte abrufen, die von heimischen Bäuerinnen zur Verfügung gestellt wurden, und nach ihrer eigenhändigen Ernte gleich ausprobieren.

Neu: Rezepte der Bäuerinnen zum Ausprobieren

„Unsere Bäuerinnen und Bauern bringen die Heimat auf den Tisch. Mit dem Hof- und Erdbeerfinder gelangen alle umweltbewussten Kundinnen und Kunden, die regionale und saisonale Köstlichkeiten ohne lange Transportwege schätzen, leicht und unkompliziert zum nächsten Direktvermarkter“, erklärt Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner: „So können die Konsumentinnen und Konsumenten die Qualität der Erdbeeren gleich erntefrisch am Feld schmecken. Außerdem bleibt die Wertschöpfung in der Region, denn es ist nicht egal, woher die Waren kommen, die in unseren Einkaufskörben landen.“

Niederösterreich ist das größte "Erdbeerland"

Auf rund 1.140 Hektar landwirtschaftlicher Fläche wachsen in Österreich die begehrten Früchte. Das größte „Erdbeerland“ ist Niederösterreich mit 456 Hektar und einer Produktionsmenge von durchschnittlich 5.000 Tonnen, gefolgt von Oberösterreich mit 320 Hektar und 2.700 Tonnen. In der Steiermark gibt es auf 160 Hektar  Erdbeerkulturen.

Erdbeeren gehören nach Äpfeln, Bananen und Weintrauben zu den beliebtesten Obstsorten der Österreicher. Rund 40 Prozent aller Beeren, die im Lebensmittelhandel gekauft werden, sind Erdbeeren. Die heimischen Konsumenten kauften im Jahr 2016 rund 10.000 Tonnen dieser roten Frucht, 20 Prozent davon über alternative Vertriebsquellen wie Direktvermarktung oder Selbstpflückfelder. Der Bioanteil liegt bei gut 7 Prozent.

Auf seiner Webseite www.niederoesterreichs-bauern.at ist der NÖ Bauernbund bestrebt, heimische Betriebe vor den Vorhang zu bitten und ihre vielfältigen Leistungen darzustellen, um so der Öffentlichkeit das reelle Bild einer modernen und leistungsfähigen Landwirtschaft zu vermitteln.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Pressesprecher
NÖ Bauernbund
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001