Freiheitliche Wirtschaft – Baron: Freiheitlicher Erfolg für Wiener Unternehmer

Vassilakou übernimmt langjährige FPÖ-Forderung für Unternehmerparken

Wien (OTS) - Bei der heutigen gemeinsamen Pressekonferenz von der grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und dem Wirtschaftskammerpräsidenten Walter Ruck wurde ein gemeinsam erarbeitetes Konzept präsentiert, das Wiener Unternehmern ermöglichen soll, mit ihren Firmenfahrzeugen leerstehende Parkplätze in den Anwohnerparkzonen zu nutzen. „Diese Maßnahme ist ein wichtiger Schritt für die Vereinfachung des unternehmerischen Alltages, die wir Freiheitlichen im Gemeinderat bereits  beantragt haben, die jedoch mit den Stimmen von SPÖ und Grünen abgelehnt wurde“, berichtet der Präsident der freiheitlichen Wirtschaft - FPÖ Pro Mittelstand LAbg. Karl Baron, der sich über die späte Einsicht Vassilakous erfreut zeigt. Anwohnerparkzonen sollen laut vorliegendem Plan zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr für alle geöffnet werden.

 „Hätte Vassilakou diesen freiheitlichen Vorschlag früher aufgegriffen und in die Tat umgesetzt, so hätte man den Wiener Unternehmern viel Leid und Ärger ersparen können“, so LAbg. Baron, der an dieser Stelle noch einen Ratschlag mit auf den Weg geben will: „Wenn die Rathaus-Grünen jetzt noch ihre utopischen Fantasien aufgeben würden, nur der Radlobby mit der Förderung von sogenannten Lastenfahrrädern dienlich sein zu müssen, würde die Stadtregierung in ihrer Verkehrspolitik realpolitisch ein Stückchen weiter kommen.“(Schluss) 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
LAbg. Karl Baron
Präsident
01/402 5355
Office@fpoe-promittelstand.at
Freiheitliche Wirtschaft – FPÖ Pro Mittelstand
Bartensteingasse 14/10
1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002