Wirtschaftsbund Wien: Unternehmensinteressen beim Parken endlich verwirklicht

Öffnung der Anrainerparkplätze und einfacherer Zugang zur Parkkarte bringen dringend benötigte Entlastung und Bürokratieabbau

Wien (OTS) - „Jahrelanger Einsatz zahlt sich aus“, resümiert Christoph Biegelmayer, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes, nach der heutigen Pressekonferenz von Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Dabei haben der Wiener Wirtschaftsbundobmann und die Wiener Verkehrsstadträtin ihre Einigung zur Öffnung der Anrainerparkzonen und Erleichterungen beim Zugang zur Unternehmensparkkarte verkündet. 4946 Anrainerparkplätze werden somit von 08:00 – 16:00 Uhr für Kunden, Liefer- und Serviceverkehr geöffnet. „Einen großen Erfolg für die Wiener Wirtschaft und WB-Obmann Walter Ruck“, nennt es Biegelmayer.

70% der Unternehmer für Öffnung, 60% freuen sich über Entbürokratisierung

In einer groß angelegten Umfrage (2500 Teilnehmer) wurde erhoben, dass sich knapp 70% der Wiener Selbstständigen für die Öffnung der Anrainerparkplätze aussprechen, knapp zwei Drittel der befragten Wiener Selbstständigen empfanden die bisherigen Behördenwege bei der Beantragung einer Parkkarte als aufwendig oder sogar sehr aufwendig. „Heute ist ein guter Tag für das Unternehmertum. Die Wiener Selbstständigen freuen sich über merkliche Erleichterungen in ihrem Arbeitsalltag. Unser Dank gilt nicht nur unseren zahlreichen Mitgliedern und Funktionären, die jahrelang mit uns gekämpft haben, sondern auch Maria Vassilakou, die unsere Forderungen heute umgesetzt hat“, so Biegelmayer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Wien
Lukas Lechner, MA
Leiter Politik & Presse; Pressesprecher
+43 676 3613375
l.lechner@wirtschaftsbund-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBW0001