Deutschkurse: ÖIF startet qualitätsvolle Ausbildung für DaF-/DaZ-Trainer/innen

Praxisorientierte und hochwertige Ausbildung soll helfen, Bedarf an Kursleiter/innen zu decken

Wien (OTS) - Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) bietet eine neue Ausbildung für Trainer/innen für Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache (DaF/DaZ). Der neue Lehrgang startet im September und soll helfen, die gegenwärtig starke Nachfrage nach qualitativ hochwertiger Ausbildung für Trainer/innen für Deutschkurse für Flüchtlinge und Migrant/innen zu decken. ÖIF-Geschäftsführer Franz Wolf: "Als Bundesorganisation für Integration steht der ÖIF für Qualität in der Vermittlung und Förderung der deutschen Sprache. Das breite Angebot an Kursen, Förderungen und Materialien in diesem Bereich erweitern wir nun um einen qualitätsgesicherten Lehrgang für künftige Deutschtrainer/innen auf dem hohen Qualitätsniveau, das im neuen Integrationsgesetz festgeschrieben ist."

Schwerpunkt auf Qualität und Praxis

Die Ausbildung wurde von Expert/innen auf der Basis der langjährigen Expertise des ÖIF im Bereich der Deutschvermittlung sowie der Evaluierung und Qualitätssicherung von Deutsch-Integrationskursen konzipiert. Ein besonderer Schwerpunkt der neuen DaF-/DaZ-Ausbildung liegt auf dem starken Praxisbezug; Unterrichtserfahrung kann direkt in den Deutschkursen des ÖIF gesammelt werden. "Die Deutschkurse des ÖIF unterliegen hohen Qualitätsstandards und werden laufend evaluiert. In den vom ÖIF angebotenen Deutschkursmaßnahmen werden außerdem die künftig auch gesetzlich festgeschriebenen neuen Kurscurricula umgesetzt, die Deutschvermittlung mit Werte- und Orientierungswissen kombinieren", erklärt Wolf. Das neue Kursmodell wird von Praktiker/innen durchwegs positiv beurteilt: Laut einer aktuellen Umfrage von Peter Hajek unter DaF-/DaZ-Trainer/innen befürworten 9 von 10 der befragten Trainer/innen die in ÖIF-Kursen vorgenommene Verknüpfung von Werte- und Orientierungswissen mit sprachlichen Inhalten.

Der neue DaF-/DaZ-Lehrgang im Detail

Der Lehrgang umfasst 200 Unterrichtseinheiten, die sich in theoretische Grundlagen, Selbststudium sowie Unterrichtspraxis gliedern. Die im Rahmen der Ausbildung nötigen Hospitationen in Deutschkursen können direkt in Deutschkursen des ÖIF abgehalten werden. Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder auch Matura in Verbindung mit einschlägiger Erfahrung im DaF-/DaZ-Bereich (auch ehrenamtliche Lehrtätigkeit) sowie ausgezeichnete Deutschkenntnisse und ein Mindestalter von 25 Jahren. Anmeldungen für den neuen DaF-/DaZ-Lehrgang sind bis 31. Juli 2017 möglich. Der Lehrgang startet im September, der Abschluss erfolgt im Jänner 2018. Weitere Informationen finden Sie unter www.integrationsfonds.at

Deutschförderung des ÖIF

Als Integrationsorganisation des Bundes bietet der ÖIF Deutschkurse für Flüchtlinge und Migrant/innen in ganz Österreich. Ein Schwerpunkt liegt aktuell auf 20.000 geförderten Kursplätzen auf den Sprachniveaus Alphabetisierung und A1. Vom ÖIF zur Verfügung gestellte Deutschkurse kombinieren nach neuen, gesetzlich festgeschriebenen Kurscurricula die Vermittlung der deutschen Sprache mit Werte- und Orientierungswissen. Darüber hinaus ist der ÖIF als Prüfungszentrum österreichweit für die Evaluierung und Qualitätssicherung von Deutschkursmaßnahmen sowie für die Abwicklung von Prüfungen im Rahmen der Integrationsvereinbarung zuständig. Der ÖIF entwickelt darüber hinaus zahlreiche Unterrichtsunterlagen und Lernmaterialien für Flüchtlinge und Zuwander/innen in österreichischem Deutsch sowie mit integrationsrelevantem Werte- und Orientierungswissen. Zahlreiche Materialien sowie Informationen zum Deutschlernen in Österreich sind kostenlos auf der Online-Plattform www.sprachportal.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
+43 1 7101203 333
franziska.troger@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001