Alles rund ums Bier im vierteiligen „ORF III Themenmontag“

Außerdem: „Wiener Vorlesungen“ über „Die Wiederkehr der starken Männer“

Wien (OTS) - Am Montag, dem 22. Mai 2017, dreht sich in ORF III Kultur und Information alles ums Bier. Der „ORF III Themenmontag“ befasst sich in vier Dokumentationen mit dem einst als Massenprodukt belächelten Trendgetränk, das heute – schick präsentiert und in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen erhältlich – auch von Sommeliers geschätzt und wie feinster Wein verkostet wird. Was das reiche Angebot alles bereithält und wo die Besonderheiten der modernen Biersorten liegen, zeigt die neue ORF-III-Produktion „Der Bier-Ratgeber“ (20.15 Uhr) von Charley Mayer.
Dass die Bierherstellung aber durchaus dunkle Seiten aufweisen kann, thematisiert die anschließende Dokumentation „Unser Bier – Hopfen und Malz verloren?“ (21.05 Uhr). Herb, unverwechselbar und abgefüllt in heimischen Brauereien – so soll es sein, das perfekte Bier. Faktum ist aber, dass Marken wie Beck’s, Jever oder Astra längst in weltweit agierenden Großkonzernen produzieren und dabei sogar ganze Bier-Imperien entstehen lassen. Welche Folgen hat das für die Brauereitradition und wie wirkt sich das auch auf den Geschmack aus? Sind Hopfen und Malz vielleicht schon verloren? Diesen Fragen gehen Christiane Henningsen und Michael Cordero in der Dokumentation aus 2016 nach.
Wie es tatsächlich um den Geschmack und um die Qualität unseres Bieres steht, thematisiert auch die ebenfalls 2016 entstandene Produktion „Wie gut ist unser Bier“ (21.55 Uhr) von Elin Carlsson. Das Reinheitsgebot legt fest: Bier darf nur aus Hopfen, Malz und Wasser bestehen. Dass sich aber längst nicht mehr jeder Hersteller daran hält, ist eine Tatsache. Das deutsche Biergesetz etwa erlaubt eine Vielzahl anderer Zutaten, solange sie im fertigen Bier nicht mehr enthalten sind. Wie weit geht die Interpretation des Reinheitsgebots und wie gut ist unser Bier wirklich noch? In einer Blindverkostung wird das Geschmacksversprechen überprüft.
Die abschließende Dokumentation führt zum Würstelstand (22.45 Uhr). Elizabeth T. Spira porträtiert mit Kameramann Peter Kasperak in „Am Würstelstand“ die dortigen Stammkunden und ihre Vorlieben. Denn auch spät in der Nacht sind und bleiben Würstelstände hochfrequentierte Plätze, wo sich neben der „Scharfen“ und der „Haßn“ natürlich auch zu Jägermeister und einem kühlen Bier getroffen wird.

Beschlossen wird der ORF-III-Abend mit einer neuen Ausgabe der „Wiener Vorlesungen“ zum Thema „Die Wiederkehr der starken Männer“ (23.40 Uhr). Mit Politikwissenschafter Jan Werner Müller und Publizist Paul Lendvai diskutiert Moderator Christian Ehalt im Wiener Rathaus über die Rückkehr des sogenannten „Starken Mannes“. Steigt dieser tatsächlich permanent in der Wählergunst – und ist es an der Zeit, sich um die Demokratie ernsthafte Sorgen zu machen?

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002