FP-Mahdalik fordert Aus für Refugees-Demonstrationen

Gehts noch?

Wien (OTS) - "Es ist schon unverfroren genug, dass Asylwerber, die sich hier in Wien auf unsere Kosten ein schönes Leben machen, mit einer Demo am umsatzstarken Samstag für ein umwelt- und wirtschaftsschädigendes Verkehrschaos sorgen. Wenn diese Kundgebung dann nicht einmal einen Fall der österreichischen Asylpolitik sondern jener Deutschlands betrifft, so stellt das für mich einen inakzeptablen Missbrauch unseres Demonstrationsrechts dar", hält FPÖ-Stadtrat Toni Mahdalik fest und fordert das Aus für derartige Provokationen. (Schluss)otni        

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005