Internationale LUKOIL Steuerkonferenz in Wien

Wien (OTS) - Wien, 19. Mai 2017. LUKOIL machte die Bundeshauptstadt drei Tage lang zum Dreh- und Angelpunkt für führende internationale Steuerexperten. Im Rahmen der jährlichen LUKOIL Steuerkonferenz kamen 130 Finanzexperten aus knapp 30 Ländern zusammen, um gemeinsam mit KPMG Vertretern aus Moskau und Wien die neuesten Entwicklungen im internationalen Steuerrecht zu diskutieren.

Mag. Robert Gulla, CEO der LUKOIL Holding GmbH, betont die große Bedeutung der Konferenz: „Die LUKOIL Steuerkonferenz findet weltweit nur einmal pro Jahr statt – und nach dem großen Erfolg im letzten Jahr jetzt zum zweiten Mal in der Bundeshauptstadt. Wir sehen Wien als wichtigen Standort und Europa-Drehscheibe. Die Konferenz ist ein erneutes, starkes Signal für den Wirtschaftsstandort und ein weiteres Bekenntnis für das umfangreiche LUKOIL Engagement in Österreich.“

Hochrangige Manager der LUKOIL-Gruppe nahmen die Konferenz zum Anlass, um sich mit KPMG Partnern aus Moskau und Wien – darunter u.a. KPMG Partner Mag. Yann-Georg Hansa – im Rahmen der zahlreichen Seminare über die neuesten Entwicklungen im internationalen Steuerrecht auszutauschen.

Abgerundet wurde das dichte Seminarprogramm u.a. von einem gemeinsamen Abendessen im traditionellen Schweizerhaus.

„Wir freuen uns, LUKOIL auch hier in Österreich bei der Ausweitung ihrer Aktivitäten zu unterstützen. Die Zusammenarbeit, sowohl in Russland als auch in Österreich, beweist die Stärke und Internationalität von LUKOIL und dem KPMG Netzwerk“, sagt KPMG Partner Yann-Georg Hansa.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Franz Ramerstorfer
Kobza Integra Public Relations GmbH
Léhargasse 7
A-1060 Wien, Austria
T +43 1 522 55 50 303
M f.ramerstorfer@kobzaintegra.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LUK0001