Ausstellungen,, Museumsprogramme, Kunst im öffentlichen Raum

Von der Galerie Gugging bis zur Rathausgalerie Amstetten

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 17. Mai, wurde in der Galerie Gugging die Ausstellung „curated by johann garber“ eröffnet. Anlässlich seines 70. Geburtstages sind in dieser ersten, von Johann Garber kuratierten Ausstellung neben eigenen auch Werke anderer Künstler zu sehen, die ihm in Kombination mit seinen eigenen Arbeiten am besten gefallen. Ausstellungsdauer: bis 20. September; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Nähere Informationen bei der Galerie Gugging unter 0676/841 181 200, e-mail galerie@gugging.com und www.gugging.com.

Gestern, Donnerstag, 18. Mai, wurde in der Blau-Gelben-Viertelsgalerie in Schloss Fischau die Ausstellung „tierisch menschlich“ von Margit König eröffnet, die seit über 25 Jahren Tiergärten, Zoos und die Natur zu ihrem Atelier gemacht hat. Nähere Informationen bei der Blau-Gelben-Viertelsgalerie Schloss Fischau unter 02639/2324, e-mail art@schloss-fischau.at und www.schloss-fischau.at.

Heute, Freitag, 19. Mai, beginnt um 17.30 Uhr im MAMUZ Museum Mistelbach das für junge Forscher konzipierte Erlebnisprogramm „Nachts im Museum“, bei dem unter dem Motto „Licht aus! Taschenlampe an!“ bis 19.30 Uhr eine Erlebnisführung, Kreativstationen und das neue MAMUZ-Stonehenge-Spiel auf dem Programm stehen. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02572/207 19, e-mail anmeldung@mamuz.at und www.mamuz.at.

Morgen, Samstag, 20. Mai, werden in Krems gleich zwei Ausstellungen eröffnet: Zunächst um 11 Uhr im Forum Frohner „Hommage an Werner Hofmann – Biennale des Jeunes Paris 1967“, danach um 13 Uhr in der Göttweiger Hofkapelle „Judith Fegerl – Herleitung des Federspiels“:
Im Forum Frohner in der Minoritenkirche in Krems/Stein rekonstruieren Brigitte Borchhardt-Birbaumer und Elisabeth Voggeneder den österreichischen Beitrag für die Biennale des Jeunes Paris 1967 im Musée d`Art moderne de la Ville de Paris und begeben sich so auf Spurensuche nach den Impulsen von Werner Hofmann. Im gotischen Innenraum der Göttweigerhofkapelle in Krems/Stein wiederum reflektiert Judith Fegerl die außergewöhnliche Form der Landesgalerie Niederösterreich und ihren Entstehungsprozess. Ausstellungsdauer im Forum Frohner: bis 1. Oktober; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Ausstellungstage in der Göttweigerhofkapelle: 21., 27. und 28. Mai sowie 3., 4. und 5. Juni, jeweils von 10 bis 13.30 Uhr. Nähere Informationen beim Forum Frohner unter 02732/90 80 10-177, e-mail office@forum-frohner.at und www.forum-frohner.at bzw. bei der Landesgalerie Niederösterreich unter 02732/90 80 10, e-mail office@lgnoe.at und www.lgnoe.at.

Ebenfalls morgen, Samstag, 20. Mai, lädt das Stadtmuseum Wiener Neustadt um 11 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Maria Theresia. Kaiserin und Powerfrau". Besonders im Mittelpunkt stehen dabei die Gründung der Militärakademie und die Meridianmessung, die 1762 im Auftrag der Kaiserin erstmals auf der Strecke von Wiener Neustadt nach Neunkirchen durchgeführt wurde. Ausstellungsdauer: bis 30. Juli; Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr, Donnerstag von 10 bis 20 Uhr. Nähere Informationen beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-951, e-mail stadtmuseum@wiener-neustadt.at und www.stadtmuseum.wrn.at bzw. www.stadtmuseum.wiener-neustadt.at.

Morgen, Samstag, 20. Mai, wird auch um 17.30 Uhr in Lanzendorf, einer Katastralgemeinde von Mistelbach, der „Horizontalturm Lanzendorf“ eröffnet: Der deutsche Künstler Ingo Vetter hat dafür den Turm eines ausrangierten Windrades zum Ausstellungsraum für die Fotocollagen der in Ladendorf lebenden Künstlerin Magdalena Frey umfunktioniert. Die „Landpartie zur Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich“ besucht am selben Tag zudem Arbeiten von Heinz Cibulka, Guillaume Bijl und Klaus Stattmann in Lanzendorf und Mistelbach. Anmeldungen zur „Landpartie“ unter 02742/9005-16273; nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur – Kunst im öffentlichen Raum unter 02742/9005-13245, Katrina Petter, e-mail publicart@noel.gv.at und www.publicart.at.

In der Galerie „blaugelbe“ in Zwettl wird morgen, Samstag, 20. Mai, um 19 Uhr eine Ausstellung mit Arbeiten von Richard Jurtitsch eröffnet. Zu sehen sind die als aufgeweichte Spiegel der gesehenen Realität fungierenden Gemälde bis 11. Juni, jeweils Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen unter 02822/548 06, e-mail info@blaugelbezwettl.com und www.blaugelbezwettl.com.

Morgen, Samstag, 20. Mai, ist auch der erste Publikumstag der Ausstellung „Augenblicke zum Verweilen“ im Stadtmuseum Klosterneuburg, die am Dienstag, 16. Mai, von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnet wurde. Gezeigt werden die Fotografien mit den Schwerpunkten Menschenbilder, Theater und Landschaften von Heinz Zwazl bis 18. Juni. Öffnungszeiten: Samstag von 14 bis 18 Uhr, Sonn-und Feiertag von 10 bis 18 Uhr; nähere Informationen beim Stadtmuseum Klosterneuburg unter 02243/444-299 und -393, e-mail stadtmuseum@klosterneuburg.at und
http://stadtmuseum.klosterneuburg.at.

Im Museumsdorf Niedersulz wird morgen, Samstag, 20. Mai, um 14 Uhr im Zuge des Viertelfestivals NÖ – Weinviertel 2017 die neugestaltete Greisslerei im Poysdorfer Wirtshaus eröffnet. Öffnungszeiten: täglich von 9.30 bis 18 Uhr; nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at.

Am Sonntag, 21. Mai, wird der Schlossgarten der Schallaburg ab 9 Uhr bei einem Familienfest wieder zum Abenteuerspielplatz mit zahlreichen Stationen wie Kreativwerkstätten, Kinderschminken etc. sowie der Musicalvorstellung „Ritter Rüdiger in der Sternengrotte“ der Burgarena Reinsberg; zudem werden auch Familienführungen durch die Ausstellung „Islam“ angeboten. Die offizielle Eröffnung des Familienfestes wird um 11.15 Uhr von Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin und Landesrätin Mag. Barbara Schwarz vorgenommen. Nähere Informationen bei der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. unter 02754/6317, e-mail office@schallaburg.at und www.schallaburg.at.

Ebenfalls am Sonntag, 21. Mai, lädt Schloss Ulmerfeld zu einer besonderen Entdeckungsreise: „Angriff & Verteidigung“ lautet das Motto der um 10 Uhr startenden Dialogführungen. Mit Klängen von Scal Gala unter der künstlerischen Leitung des Perkussionisten Georg Edlinger werden dabei die Spuren der Vergangenheit lebendig inszeniert und in die Gegenwart transferiert. Nähere Informationen auf Schloss Ulmerfeld unter 07475/540 37.

Schließlich findet am Montag, 22. Mai, ab 19 Uhr in der Rathausgalerie Amstetten die Vernissage der Ausstellung „Einsichten – Aussichten“ von Klaudia Stöckl statt. Zu sehen sind die Arbeiten der 1966 in Amstetten geborenen und in Wien und Allhartsberg lebenden Künstlerin bis 15. September. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 14 Uhr; nähere Informationen unter 07472/601-456, e-mail info@amstetten.at und www.amstetten.at/Rathausgalerie.150.0.html.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003