WK Wien Trefelik: Ja zu Demos, Nein zu Chaos und Ringsperren jedes Wochenende

Zum vierten Mal in Folge eine Ringsperre am Wochenende – Handels-Obmann Trefelik: „Kann und will mich nicht damit abfinden.“

Wien (OTS) - „Mal wieder eine Ringsperre. Das passiert nun bereits seit vier Wochenenden hintereinander – ein Gewöhnungseffekt stellt sich trotzdem nicht ein“, so Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer  Wien. „Als Händler kann und will ich mich nicht damit abfinden. Die Mariahilfer Straße - und die City-Unternehmer und unsere vielen Mitarbeiter haben auch ein Recht auf ungestörte Erwerbsfreiheit.“

 Der derzeitige politische Wandel ist auch eine Chance, andere Bereiche zu überdenken. „Diese wöchentlichen Demowandertage gehen zu Lasten der Arbeitsplätze! Ändern wir das“, so Trefelik. „Definieren und empfehlen wir gemeinsam Plätze mit hoher Aufmerksamkeit für die Anliegen der Demos.Ja zu Demos, aber ein entschiedenes Nein zu Chaos, Sperren und weniger Arbeitsplätzen. Kommen wir vom Reden zum Tun im Sinne des Wiener Handels!“

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Agnes Preusser
T 01 514 50-1518
M 0664 510 34 41
E agnes.preusser@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001