Generalsanierung Jedleseer Straße: Optimierung im Dienste der MieterInnen

Ein neues Maßnahmenpaket seitens Wiener Wohnen sorgt dafür, dass die Sanierung der Wohnhausanlage besser auf die Bedürfnisse der MieterInnen abgestimmt wird.

Wien (OTS) - Neben mehreren  Maßnahmen zur Optimierung der örtlichen Bauabwicklung wurden auch die Kommunikationsmöglichkeiten für die MieterInnen stark erweitert. Damit sollen die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen besser auf die Bedürfnissen der MieterInnen abgestimmt werden.

Das neue Maßnahmenpaket wurde gestern im Rahmen einer ersten Informationsveranstaltung den MieterInnen präsentiert.

Verstärktes Augenmerk auf reibungslose Bauabwicklung!

Klare Konsequenzen wurden mit der beauftragen Firma „heimbau“ vereinbart, die als Baumanagerin für eine sichere und auf die Mieterbedürfnisse abgestimmte  Bauabwicklung die Verantwortung trägt. Neben personellen Konsequenzen wurde auch sichergestellt,  dass die Baustelle vom Baumanager täglich durchgehend vor Ort koordiniert wird. Gleichzeitig wurde von Wiener Wohnen eine qualitative Verbesserung der Örtlichen Bauaufsicht eingefordert. Die Arbeiter der beauftragten Firmen vor Ort haben überdies verstärkt auf Sicherheit und Sauberkeit der Baustelle zu achten!

Und damit das alles funktioniert, werden die Arbeiten nunmehr  täglich von einem Mitarbeiter der Firma Heimbau und einem Mitarbeiter von Wiener Wohnen überwacht.

MieterInnenbetreuungslokal mit erweiterten Öffnungszeiten

Mit einem eigenen MieterInnenbetreuungslokal bietet Wiener Wohnen vor Ort eine weitere direkte Ansprechstelle für die BewohnerInnen im Zusammenhang mit den laufenden Sanierungsarbeiten.

Das MieterInnenbetreuungslokal ist werktags von 8.00 bis 16.00 Uhr besetzt. AnsprechpartnerInnen von Wiener Wohnen sowie von „heimbau“ sind ständig vor Ort und für MieterInnen auch direkt telefonisch erreichbar. Alle Fragen, Anliegen oder Mängel können somit rasch und unmittelbar bearbeitet werden.

Zusätzlich werden im MieterInnenbetreungslokal regelmäßige Sprechstunden – etwa auch unter Einbindung des dortigen Mieterbeirates -  für die MieterInnen angeboten. Für schriftliche Mietereingaben steht zudem ein eigener Sanierungsbriefkasten bereit. An den Wochenenden erfolgen auch Kontrollen durch die HausbesorgerInnen, die bei Bedarf durch das Mobile Einsatzteam von Wiener Wohnen unterstützt werden. 

Großprojekt mit großen Herausforderungen

Die Sanierung der Jedleseer Straße 79-95 stellt aufgrund der Größe der Wohnhausanlage, aber auch angesichts der Vielzahl an umgesetzten Verbesserungsmaßnahmen eine logistische Herausforderung dar. Im Rahmen der  Sockelsanierung dieses 131 Stiegen umfassenden Gemeindebaus findet neben klassischen thermischen Sanierungsmaßnahmen und dem Zubau von Liftanlagen auch ein  umfassender Dachgeschoßausbau statt, bei dem über 120 moderne Wohnungen entstehen. Zusätzlich werden 250 Wohnungen von Grund auf saniert und auf einen zeitgemäßen Kategorie A-Standard gebracht.  

Die nun gesetzten Maßnahmen tragen dafür Sorge, dass der weitere Sanierungsverlauf gemäß dem von Wiener Wohnen von der Firma Heimbau eingeforderten Qualitätsstandard und damit auch zur Zufriedenheit der BewohnerInnen erfolgt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Renate Billeth
Stadt Wien – Wiener Wohnen
Rosa-Fischer-Gasse 2, A-1030 Wien
Tel.: +43 (0)664 88 75 75 72
E-Mai renate.billeth@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009