NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Gesiba-Gagen endlich offenlegen, Anti-Korruptionsstadtrat installieren

Meinl-Reisinger: „Kritik des Rechnungshofes bestätigt unsere Sorgen bei überhöhten Vorstandsbezügen des städtischen Wohnbauträgers Gesiba.“

Wien (OTS) -

"Als gemeinnütziger Bauträger sollte die stadteigene Gesiba eigentlich den Wiener Mieterinnen und Mietern verpflichtet sein und keine üppigen Gagen auszahlen. Der Rechnungshof bestätigt nun unsere Kritik, dass die Gesiba höhere Vorstandsbezüge auszahlt, als gesetzlich zulässig wäre. Wenn ehemalige Gemeinderäte von den freiwilligen Sonderzahlungen der Gesiba massiv profitieren, entwirft das zurecht eine schiefe Optik. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Mieterinnen und Mieter, die im Schnitt 54 Euro pro Jahr nur für die Kosten der Organe der Gesiba bezahlen. Wenn die Gesiba wirklich ein 'gläsernes Unternehmen' ist, wie die Vorstände kürzlich in einem Interview verlauten ließen, dann muss das Unternehmen endlich die Höhe der Vorstandsgagen und der Betriebspensionen offenlegen", erklärt NEOS Wien Klubchefin Beate Meinl-Reisinger in einer ersten Reaktion auf den heutigen Artikel in der Kronen Zeitung.

"Es ist einfach unverschämt, wenn die Stadt Wien bei Bildung und Gesundheit den Rotstift ansetzt, aber etwa pensionierte Gesiba-Geschäftsführer über Jahre mit üppigen Zusatzpensionen versorgt. Es ist nicht erst seit heute sondern schon seit Jahren an der Zeit, diese Steuergeldverschwendung zu beenden. Nachdem die rote Stadtführung offensichtlich nicht in der Lage ist, sich selbst zu kontrollieren, sollen nun endlich die nicht amtsführenden Stadträte abgeschafft und stattdessen ein unabhängiger Stadtrat für Korruption und Transparenz bestellt werden. Wir wollen nicht mehr länger zuschauen, wie hier das Geld der Wienerinnen und Wiener für die alte Garde der SPÖ verschwendet wird - es ist an der Zeit zu handeln, liebe SPÖ! Oder die Wähler erledigen das stellvertretend", schließt Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Simon Tartarotti
Leitung Kommunikation
+43 664 8878 2445
simon.tartarotti@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001