Bohuslav/Zwazl: Brauchen rasche Entscheidung über Reform der Gewerbeordnung

Entlastung und Qualitätssicherung gleichermaßen wichtig

3100 St. Pölten (OTS) -

Das parlamentarische „Zurück an den Start“ bei der Reform der Gewerbeordnung stößt bei Niederösterreichs Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und Sonja Zwazl, der Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), auf deutliche Kritik. „Die Reform der Gewerbeordnung, die unter anderem eine Verfahrensvereinfachung und –beschleunigung bringen sollte, war fertig ausverhandelt. Sie ist rasch umzusetzen, damit der Wirtschaftsstandort wettbewerbsfähig bleibt“, so Bohuslav. Zwazl betont die Notwendigkeit der Qualitätssicherung beim Zugang zum Gewerbe. „Qualitätssicherung ist wichtig für die Konsumentinnen und Konsumenten – und zugleich die Grundlage für unsere Lehrausbildung.“ Entsprechend dürfe die Reform der Gewerbeordnung nicht für wahltaktische Spiele missbraucht werden, so Bohuslav und Zwazl unisono.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kommunikationsmanagement
T 02742 851-14600

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0001