g.g.A.-Siegel - Stronach/Steinbichler erstaunt über Unwissenheit des Landwirtschaftsministers

Das Gütezeichen "geschützte geografische Angabe" (g.g.A.) macht Herkunft der Rohprodukte unbedeutend – konkurriert bäuerliche Produzenten und die wertvolle Kulturlandschaft

Wien (OTS) - Verwundert zeigte sich Team Stronach Agrarsprecher Leo Steinbichler über das erstaunliche Unwissen des Landwirtschaftsministers bei der Fragestunde im Plenum in Bezug auf das Antwortschreiben der EU-Kommission vom 2.5.2017 über das g.g.A.-Siegel. „Diese g.g.A.-Ursprungsbezeichnungen sind irreführend für die Konsumenten und wecken falsche Erwartungen. Hier wird regionale Qualitätsproduktion auf der Verpackung vorgetäuscht und diese dann mit internationaler No-Name Ware gefüllt“, warnte Steinbichler.

Steinbichler kritisierte, dass das Gütezeichen nur über eine bestimmte Produktionsstätte und –weise informiere, nicht aber über die Herkunft der Rohstoffe. „Das g.g.A.-Siegel macht die Herkunft der Rohprodukte unbedeutend“, mahnte Steinbichler. Denn es muss nur eine der Produktionsstufen, also Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung in der dafür definierten Region erfolgen. „So aber haben die Konsumenten keine Garantie, dass auch alle Produktionsstufen in Österreich durchgeführt werden. Aber wo Österreich drauf steht, da muss auch Österreich drin sein!“, forderte Steinbichler. 

Obwohl die EU-Regelung dazu dienen sollte, die Rechte von Landwirten und Erzeugern von lokal geprägten Namen und deren traditionellen Charakter bzw. hohes Ansehen und Qualität zu schützen, „wird genau das Gegenteil erreicht, weil mit diesem Siegel die Herkunft der Rohprodukte keine Rolle spielt und damit die heimischen Bauern und Bäuerinnen bzw. die bäuerlichen Produzenten und die wertvolle Kulturlandschaft nicht geschützt, sondern konkurriert werden und als Werbeprodukt missbraucht werden“, erinnerte Steinbichler. Besonders bestürzend war für Leo Steinbichler dann die Antwort Rupprechters, dass das auch für die heimischen Landwirte von Vorteil sei. „Damit verhöhnt Andrä Rupprechter Österreichs Bauern und ihre wertvolle Arbeit für die Bürger und Bürgerinnen unseres schönen Landes“, so der Team Stronach Agrarsprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001