Aktion 20.000 – Stöger: Sagen Langzeitarbeitslosigkeit den Kampf an

Arbeitsmarktinitiative im Nationalrat eingebracht, Umsetzung in Modellregionen bereits ab Juli

Wien (OTS) - SPÖ und ÖVP haben heute im Nationalrat einen gemeinsamen Antrag zur Aktion 20.000 eingebracht. Damit ist der Weg für 20.000 zusätzliche Arbeitsplätze für Langzeitbeschäftigungslose über 50 Jahre auch auf bundespolitischer Seite geebnet. „Menschen ernst zu nehmen, bedeutet ihre Probleme zu lösen. Langzeitarbeitslosigkeit ist ein solches Problem, dem wir nun aktiv den Kampf ansagen. Mit dieser Einigung kann die Aktion 20.000 in geplanter Form ab Juli starten. Wir schaffen damit echte Perspektiven und geben Betroffenen eine neue Chance am Arbeitsmarkt“, freut sich Sozialminister Alois Stöger.****

Die Vorbereitungen in den Pilotregionen in allen Bundesländern laufen bereits auf Hochtouren. „Gemeinsam mit dem AMS und den Gemeinden sind wir dabei mögliche Jobs zu identifizieren und alle Beteiligten entsprechend zu informieren. Mit dem Projekt Selbständig Leben Daheim haben wir darüber hinaus konkrete Anwendungsbeispiele geschaffen“, erklärt der Sozialminister die bereits erfolgten Umsetzungsschritte. In den Modellregionen werden die ersten zusätzlichen Jobs bereits im Juli zur Verfügung stehen. Ab 2018 wird das Sozialministerium die Aktion 20.000 flächendeckend in ganz Österreich umsetzen.


Rückfragen & Kontakt:

Sozialministerium
Christoph Ertl
Pressesprecher von Sozialminister Alois Stöger
+ 43 (0) 1 711 00 862294
christoph.ertl@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002