Nationalrat – Vogl/Schopf: Palmöl und AMA-Gütesiegel bedürfen einer Klärung

Landwirtschaftsminister soll Gespräche führen und Klarheit über die Verwendung von Palmöl und die Gütesiegelvergabe schaffen

Wien (OTS/SK) - „Eine Diskussion ist immer gut und notwendig. Das Prüfungssystem rund um das AMA-Gütesiegel in Österreich funktioniert insgesamt gut, aber Palmöl und das AMA-Gütesiegel passen nicht zusammen“, stellt SPÖ-Abgeordneter Markus Vogl heute, Mittwoch, in der Debatte zur Palmölfreiheit des AMA-Gütesiegels im Nationalrat fest. Verbesserungen sind notwendig, aber man dürfe nicht alle ProduzentInnen in einen Topf werfen. ****

„Statt das gesamte Gütesiegel in Verruf zu bringen, ist es wichtig dort die Grenzen enger zu setzen, wo sie noch nicht eng genug gesetzt sind“, erklärte Vogl.  Wenn man Palmöl nicht will, müsse man jedenfalls eine Gesamtlösung inklusive Alternativen diskutieren, so Vogl.

„Viele Punkte der Kritik an Palmöl sind richtig und sehr ernst zu nehmen“, ergänzte auch SPÖ-Abgeordneter Walter Schopf in seiner Rede und führte neueste Studien an, welche eine gesundheitsschädliche Wirkung von Palmöl nahelegen. „Palmöl ist billig, das darf aber nicht allein als Rechtfertigung für dessen Verwendung angeführt werden“, so Schopf. Der Abgeordnete sprach vor allem auch die elenden Arbeitsbedingungen in der Produktion dieses Öles an. (Schluss) up/pm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022