Nationalrat - Gusenbauer-Jäger: Finanzspritze für Gemeinden vereinbart

Regionale Wirtschaft wird belebt und regionale Arbeitsplätze werden geschaffen

Wien (OTS/SK) - Der Nationalrat hat am Dienstagabend eine Finanzspritze für die Gemeinden beschlossen. 175 Millionen Euro sind reserviert, um in den Jahren 2017 und 2018 die Investitionstätigkeit der Gemeinden anzukurbeln. SPÖ-Kommunalsprecherin Marianne Gusenbauer-Jäger freut sich über diese Maßnahme zur Belebung der regionalen Wirtschaft und zur Schaffung von tausenden Arbeitsplätzen. ****

Konkret werden durch das Kommunalinvestitionsgesetz 175 Mio. Euro in Form von Zweckzuschüssen ausgeschüttet, wobei maximal 25 Prozent der Projektkosten gefördert werden. „Mit diesem Geld werden Bauprojekte wie Kindergärten, Schulen, Seniorenbetreuung, Sportstätten, thermische Sanierung, öffentlicher Verkehr, Wohnraum, Abfallentsorgung, Kläranlagen oder Breitbandnetze gefördert. Alles Bereiche, von denen die Bevölkerung vor Ort vielfach profitiert“, so Gusenbauer-Jäger. (Schluss) sc/ph/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002