OeAD-Zotti: „Freuen uns auf Zusammenarbeit mit Minister Mahrer“

Geschäftsführer der OeAD-GmbH gratuliert Bundesminister Harald Mahrer zur neuen Aufgabe und hofft auf weitere Impulse für die Internationalisierung der österreichischen Hochschulen.

Wien (OTS) - „Wir gratulieren Harald Mahrer zur neuen Aufgabe und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so Stefan Zotti, Geschäftsführer des Österreichischen Austauschdienstes in einer ersten Reaktion auf die Bestellung des neuen Wissenschaftsministers. „Österreichs Universitäten und Hochschulen leben vom internationalen Austausch und profitieren in hohem Ausmaß von europäischen Programmen“, so Zotti weiter. Er wisse, dass Mahrer sich der hohen Bedeutung der internationalen Vernetzung des österreichischen Bildungssystems bewusst ist und hofft auf neue Impulse: „Die Internationalisierungsstrategie des BMWFW muss engagiert umgesetzt werden und der OeAD freut sich, den neuen Bundesminister darin nach Kräften zu unterstützen.“

Zotti, der auch Vorstand der Innovationsstiftung für Bildung ist, dankt Mahrer auch für die Unterstützung der vergangenen Monate im Aufbau der Innovationsstiftung. „Ich kenne Harald Mahrer als einen Sachpolitiker, der auch über den Wahltag hinaus denkt“, sagt Zotti, der hofft, dass auch eine künftige Regierung die notwendigen Reformen im Bildungssystem anstößt und unterstützt. Zotti: „Die Innovationsstiftung für Bildung ist eine der Erfolgsgeschichten dieser Regierung und wird in den nächste Monaten und Jahren zeigen, wieviel Potenzial in unserem Bildungssystem steckt und wie man es von innen aus verändern kann.“

Rückfragen & Kontakt:

OeAD (Österreichischer Austauschdienst)-GmbH
Mag. Rita Michlits
Leitung Kommunikation
+4366488735941
rita.michlits@oead.at
www.oead.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LLL0001