LAbg. Scheele: „Bestens funktionierendes Rettungssystem in NÖ nicht antasten!“

Rettungsverbundsystem schafft optimale Synergien und hohen Freiwilligenstand

St. Pölten (OTS) - LAbg. Mag. Karin Scheele, Sprecherin für das Rettungswesen der SPÖ NÖ: „Unsere Retter, die dieses System seit Jahrzehnten prägen und stets rund um die Uhr für die NiederösterreicherInnen da sind, müssen in diesem Bereich Sicherheit erhalten. Das hochqualitativ aufgestellte Rettungswesen in Niederösterreich darf nicht durch billige Privatanbieter – die sich nur die Rosinen aus der breiten Palette der Menschenrettung herauspicken - gefährdet werden.“

Die SPÖ NÖ werde dem vorliegenden Antrag, der sich dafür einsetzt -bei der erforderlichen Novelle des Bundesvergabegesetzes - den nunmehr möglichen Gemeinnützigkeitsvorbehalt für Rettungsverbundsysteme ins Gesetz aufzunehmen, selbstverständlich seine Zustimmung geben. Dadurch werde den Ländern und Gemeinden die Organisation des Rettungsdienstes ohne Durchführung von Ausschreibungsverfahren ermöglicht. Somit wäre der weitere Einsatz der bewährten österreichischen Rettungsversorgung sichergestellt.

„Landesrat Androsch hat diesbezüglich bereits – vor geraumer Zeit – ein Schreiben an das zuständige Bundesministerium übermittelt diesen Passus zu berücksichtigen. Unser Rettungsverbundsystem ist der Garant für die hohe rettungsdienstliche Versorgungsdichte und die rasche Einsatzbereitschaft der Rettungsdienste. Sowohl bei Notfällen als auch bei Großereignissen. Außerdem möchte ich die hohe Versorgungsqualität für die PatientInnen hervorstreichen, die die top-ausgebildeten hauptamtlichen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen gewährleisten. Danke allen Freiwilligen für ihre Arbeit im Dienste der Allgemeinheit. Nun ist die Politik gefragt dieses hervorragende System abzusichern“, so Scheele abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Anton Feilinger
Pressereferent
0699/13031166
anton.feilinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001