Die Kunst vernetzter Finanzkommunikation

Bericht zum 3. Symposium Wirtschaft- und Finanzkommunikation

St. Pölten (OTS/FHSTP) - Letzte Woche fand an der Wiener Börse das 3. österreichische Symposium für Wirtschaft- und Finanzkommunikation des Departments Medien und Wirtschaft der FH St. Pölten statt. Unter dem Motto „Die Kunst der vernetzen Kommunikation“ widmete es sich in Praxis- und Forschungsvorträgen der Frage, welche gewollten und ungewollten Wirkungen neue Medien in der Finanzkommunikation entfalten können und worauf es ankommt, damit Unternehmen diese Chancen nicht leichtfertig verspielen.

eue Medien verändern etablierte Kommunikationsmuster und -strategien. Entsprechend ist es für Kommunikationsexpertinnen und -experten notwendig und relevant, sich mit den Chancen und Risiken, die neue Medien bieten, zeitgerecht auseinanderzusetzen und deren Potential für die Finanzkommunikation zu nutzen.

„Die Einsatzmöglichkeiten sozialer Netzwerke in der Finanzkommunikation sind ebenso vielgestaltig wie die damit verbundenen Risiken“, sagt FH-Dozentin und Tagungsorganisatorin Monika Kovarova-Simecek vom Department Medien und Wirtschaft der FH St. Pölten. „Einige Unternehmen, wie z.B. voestalpine oder Polytech, wissen die Chancen der neuen Medien zu nutzen und zeigen uns, dass erfolgreiche Kommunikation keine Frage des Produkts oder der Kommunikationstechnologie ist, sondern einer guten, zielgruppenorientierten Kommunikationsstrategie.“ 

Alle Präsentationen, einen umfassenden Nachbericht zum Symposium und mehr zum Thema Finanzkommunikation finden Interessierte auf dem Blog der Arbeits- und Forschungsgruppe Financial Communications der FH St. Pölten (https://financial-communications.fhstp.ac.at).

Weitere Informationen: www.fhstp.ac.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Mark Hammer
Marketing und Unternehmenskommunikation
T: +43/2742/313 228 269
M: +43/676/847 228 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001