Pensionistenverband unterstützt Forderungen des Pflegepersonals

GS Wohlmuth: „Pflegerinnen und Pfleger leisten Schwerstarbeit.“

Wien (OTS) - Der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) unterstützt die berechtigten Anliegen der 80.000 Beschäftigten, die ältere Menschen pflegen. PVÖ-Generalsekretär Andreas Wohlmuth: „Sie leisten Schwerstarbeit und nicht nur heute am Tag der Pflege muss man Dank, Wertschätzung und Solidarität zum Ausdruck bringen! Die Beschäftigten in der körperlich, geistig und psychisch sehr fordernden Pflege-Arbeit müssen verbesserte Rahmenbedingungen bekommen, die ein Arbeiten ohne Druck und ständiger Überforderung ermöglichen.“ Der Pensionistenverbands-Generalsekretär erklärte, „dass wir in Österreich ein mehrstufiges, flächendeckendes Pflegesystem und gutes Fachpersonal haben, wofür wir weltweit beneidet werden. Gleichzeitig gibt es aber deutliches Optimierungspotenzial vor allem im stationären Bereich.“ Wohlmuth verwies in diesem Zusammenhang auf das vom Pensionistenverband geforderte Drei-Punkte-Programm, das die Einführung österreichweit gültiger Qualitäts-Kriterien, regelmäßige Kontrollen und volle Transparenz vorsieht.
Abschließend verwies Wohlmuth auf die politischen Zuständigkeiten:
„Die kommende Sitzung der Landessozialreferenten muss zu einem ‚Pflegegipfel‘ werden“, und fügte aus aktuellem Anlass hinzu: „Ich hoffe, hier stehlen sich nicht wieder manche aus ihrer Verantwortung!“
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Heinz Haubenwallner
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01-313 72 31
heinz.haubenwallner@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001