Der neue Opera-Browser unterstützt jetzt Social Messengers

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Opera (http://www.opera.com/computer/) wird heute zum ersten großen Browser, der Social-Messenger-Services integriert, wodurch Benutzer beim Browsen Seite an Seite miteinander chatten können. Mit der Einführung des neuen Browsers, Codename "Reborn", setzt Opera sein Vorhaben fort, neu zu definieren, was ein Webbrowser sein sollte.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/510756/Opera_Browser_Dark_Lig ht_Theme.jpg )

Hervorragende Social-Messenger-Erfahrung auf Laptops

In den letzten Jahren sind Webversionen von Social Messengers zunehmend beliebter geworden. Allerdings war das Wechseln zwischen Tabs, um auf eine Nachricht zu antworten, bis jetzt mühsam und ineffizient. Im neuen Browser ermöglicht Opera es Social Messengers, in Ihrem Browser zu laufen, ohne dass Erweiterungen oder Apps installiert werden müssen.

"Social Messengers haben unser Leben vollständig verändert, indem wir gleichzeitig arbeiten, neue Dinge entdecken und kommunizieren können", so Krystian Kolondra, Leiter Opera-Browser. "Diese Verlagerung hat sich mit Smartphones vollzogen, doch Desktops und Laptops sind, obwohl es bei ihnen um theoretisch leistungsfähigere Multitasking-Instrumente handelt, vernachlässigt worden. Wir sind der Meinung, dass sich dies ändern muss."

Jetzt ermöglicht Opera Benutzern, mit ihren Freunden chatten zu können, während sie browsen. Das neue Messenger-Erlebnis beinhaltet:

  • Schneller Zugriff auf die Web-Versionen beliebter Messenger-Anwendungen - Facebook Messenger, WhatsApp und Telegram -direkt von der Seitenleiste des Browsers aus
  • Gleichtzeitig browsen und chatten
  • Eine Option, den Messenger-Tab für ein noch einfacheres Multitasking anzuheften
  • Einfaches Teilen von Fotos durch Ziehen eines Online-Bildes auf das Messenger-Symbol
  • Shortcuts ermöglichen es Benutzern, direkt zwischen Messengern zu wechseln

Die Zeit ist gekommen, den Browser zu überdenken

Im letzten Jahr hat Opera eine Reihe neuer Funktionen wie etwa kostenloses VPN und das Blockieren nativer Werbeanzeigen eingeführt. Zu Beginn von 2017 hat das Unternehmen Opera Neon veröffentlicht, einen Konzeptbrowser, der die Essenz erfasst hat, wie das Browsen in der Zukunft aussehen könnte.

Opera Neon ermöglicht es Benutzern, zwischen dem Entdecken neuer Inhalte und dem Chatten mit Freunden hin- und herzuspringen oder sogar Online-Entdeckungen beim Browsen zu teilen. Jetzt ist der "wiedergeborene" Opera-Browser mit diesem Teil von Neon ausgestattet.

Dieses Release beinhaltet neben dem neuen Messenger-Erlebnis einen frischen Look, neue Symbole, Farben, Hintergründe und ein wenig Animation.

Die neue Benutzeroberfläche bietet:

  • Einen brandneuen Look und eine neue Erfahrung
  • Vereinfachte und übersichtliche Tabs
  • Frische und überarbeitete Symbole
  • Die neue, elegantere Seitenleiste mit ein wenig Animation
  • Überarbeitete Schnellwahl
  • Ein dunkles Thema für den Browser
  • Eine Reihe neuer Hintergründe
  • Privatmodus-Animationen

Sehen Sie sich das Video für einen Blick hinter die Kulissen an
(https://www.youtube.com/watch?v=EiyDrbwsNlA).

Rückfragen & Kontakt:

Slawomir Sochaj
Senior Communications Manager
Opera
Mobil: +48 662 088 011

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0019