FP-Seidl: Doch kein Hearing im Ausschuss für die Bestellung eines neuen Wiener Patientenanwalts

Rot-Grüne Mauschelei hinter dem Rücken der Bevölkerung geht fröhlich weiter

Wien (OTS) - Ziemlich überrascht wurden wir Freiheitliche gestern im zuständigen Ausschuss, dass nun doch kein Hearing der Kandidaten für den Posten des Patientenanwalts in Wien stattfinden soll. Gesetzliche Hürden wären erst zu überwinden, um ein solches Hearing stattfinden zu lassen, so die fadenscheinige Begründung. Während etwa der Umweltanwalt sich sehr wohl einem Hearing im Ausschuss gestellt hat, müssen das die Kandidaten für den Posten des Patientenanwalts nicht. 

„Diese zumindest situationselastische Vorgangsweise der Verantwortlichen deutet sehr darauf hin, dass die maximal durch Untätigkeit aufgefallene bisherige Patientenanwältin Dr. Sigrid Pilz eine Verlängerung ihres gutdotierten Postens bekommt“, befürchtet der Gesundheitssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Wolfgang Seidl.

Wie eine Tageszeitung zu diesem Thema bereits geschrieben hat, hat die derzeitige Patientenanwältin in Wien, Dr. Sigrid Pilz, den Bekanntheitsgrad des Cousins des Staatsoberhauptes von Albanien. Das ist natürlich nicht verwunderlich, hat die Dame ja ihre fünfjährige Amtszeit für was auch immer genützt. Im Namen der Patienten war sie jedenfalls selten bis gar nicht präsent. Einzig als es der Nicht-Juristin und Nicht-Medizinerin um ihre eigene Gage ging, hat sie ihr Schweigegelübte gebrochen und schnellstmöglich eine kräftige Erhöhung gegenüber ihrem Vorgänger ausverhandelt.

Zu den fast unzähligen Verfehlungen und Mängeln im Wiener Gesundheitssystem war es aber dann fünf Jahre auffallend still. „Das ist der Grund, warum die Wienerinnen und Wiener ab 1. Juli 2017 einen echten Patientenanwalt verdient haben. Wir Freiheitliche unterstützen jede unabhängige und integere Persönlichkeit, die den Wienerinnen und Wienern wieder den Glauben an die Unabhängigkeit, die dieser Posten mit sich bringt, stärkt“, so Seidl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004