Tag der Pflege: Korosec verlangt Strukturveränderungen

Seniorenbund-Präsidentin: „Bereich Pflege braucht Harmonisierung, Transparenz, Kontrolle“

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege erneuert Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, ihre Forderung nach grundlegenden Strukturveränderungen im Pflegebereich. „Wir brauchen eine bundesweite Harmonisierung des Systems. Die überaus komplexen Strukturen und Verantwortlichkeiten innerhalb der einzelnen Bundesländer müssen entwirrt werden, wie es der Seniorenbund bereits seit langem fordert. Die Tarifstruktur zwischen den einzelnen Ländern, ebenso wie innerhalb derselben, ist unübersichtlich und verwirrend. Das hat auch der Rechnungshof wiederholt kritisiert. Es gibt stark unterschiedliche Tarife für vergleichbare Leistungen“, hält Korosec fest.
Erst ein österreichweit einheitliches System ermögliche eine ausreichende Transparenz, wie sie auch die Volksanwaltschaft fordert. Dazu gehöre natürlich auch die adäquate Bezahlung der Beschäftigten sowie eine entsprechende qualitätssichernde Kontrolle.
„Hier sehe ich den zuständigen Bundesminister in der Pflicht“, führt die Seniorenbund-Präsidentin weiter aus. Pflegebedürftige und auch pflegende Angehörige hätten einen Anspruch auf ein "gesichertes und übersichtliches System".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001